Große Bremer Ruderregatta 2002

Die engagierten Nachwuchstrainer des Ratzeburger Ruderclubs, Mark Amort und Jan Maureschat, hatten eine große Kinder- und Juniorendelegation zum Wettkampf auf dem Bremer Werdersee gemeldet und die „Youngsters“ des leistungsstärksten Rudervereins in Schleswig-Holstein machten ihrem Namen alle Ehre.
Gerade die Ruderfamilien der Inselstadt platzierten sich hervorragend. Die 18jährige Frauke König triumphierte für ihren Hattrick zweimal im Doppelzweier mit Partnerin Lena Bittkowski und siegte zudem souverän im Leichtgewichtseiner der A-Juniorinnen bis 57,5 kg.
Ihre 14jährige Schwester Imke kämpfte sich mit wechselnden Partnerinnen aufs Treppchen. Sowohl mit Kathrin Nestler, als auch mit Melanie Kaufmann reichte es bei milden Temperaturen und leichtem Gegenwind zu Rang zwei. Auch der jüngste „König“ aus dem „adeligen“ Trio, der 12jährige Jan König kam mit seinen Mannschaftskameraden Patrick Pilz, Moritz Franz und Matthias Maluche im Vierer auf den beachtlichen Silberrang.
Einen tollen Erfolg feierte zudem der Jungen-Vierer der 13/14jährigen Skuller. Steuermann Claudio Pilz dirigierte sein Quartett mit Martijn Oosterbaan, Matthias Svoboda, Malte Piontek und Timo Schicker über 2500m zum Sieg. Martijn Oosterbaan sprintete über 700 Meter zu dem zum 1.Platz im Skiff.
Dem wollte Matthias Maluche in Nichts nachstehen und gewann ebenfalls seinen Einer, bevor er mit Felix Franz sowie Arne und Till Piontek im Vierer nur knapp den Sieg verpasste.
Der 17jährige A-Junior Oliver Schuldt schrammte in seinem Einerrennen am obersten Treppchenplatz vorbei und musste sich mit Rang zwei zufrieden geben. Letztendlich reiste die erfolgreiche Ratzeburger Mannschaft mit einem sehr ausgewogenen Mannschaftsergebnis zurück in die Inselstadt, woran auch die zahlreichen mitgereisten Eltern nicht ganz unschuldig sind, die das RRC-Team nicht nur unterstützt, sondern auch perfekt ergänzt haben.
Schon am kommenden Wochenende legen die Leistungssportler des RRC auf der Duisburger Wedaubahn nach, wenn es beim „Thyssen-Cup“ zum ersten Vergleich mit den ausländischen Nationalmannschaften kommt. Marco Geisler, Marita Scholz, Jörg Lehnigk, Nils Budde und Florian Menningen können dann überprüfen, ob ihr Leistungsniveau bereits internationale Klasse hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.