Kölner Juniorenregatta 2002

Knappe vier Wochen vor den Deutschen Jugendmeisterschaften (DJM) auf dem Essener Baldeneysee trafen sich die Junioren Deutschlands zu einer weiteren Leistungsüberprüfung auf dem Fühlinger See bei Köln. Auch der Ratzeburger Head-Coach Mark Amort hatte seinen stärksten Küchensee-Nachwuchs für die Rennen auf der WM-Strecke von 1998 gemeldet.
Dabei gab es einige ordentliche Resultate für die Vereinsstatistik zu vermelden. Leichtgewichtsskullerin Frauke König siegte souverän mit ihrer Eutiner Partnerin im Doppelzweier. Auch im Großboot, dem Doppelvierer, kam mit zwei weiteren Ruderinnen aus Hamburg und Schleswig ein guter vierter Platz heraus, zumal sich die jungen Damen der „schweren“ Konkurrenz in der offenen Klasse stellten.
Die zweite Siegermedaille für den Ratzeburger Ruderclub errang Kathrin Nestler im Skiff der B-Juniorinnen vor ihren ärgsten Gegnerinnen aus Duisburg, Berlin und Hamburg. Mit Partnerin Imke König reichte es für Kathrin im Zweier dann nur noch zu Platz 5 hinter den auf den Bronzerang rudernden RRClern Ramona Lüdemann und Alexandra Slebioda. Gemeinsam mit RRC-Neuzugang Melanie Kaufmann kämpfte sich Imke König jedoch am nächsten Wettkampftag doch noch auf den dritten Rang, nach dem sie selbige Platzierung bereits im Skiff belegen konnte.
Als männliche Vertreter warf Trainer Amort Sebastian Schulz im leichten Skiff und Oliver Schuldt im schweren A-Einer ins Rennen, die sich beide weiteren Belastungsproben für die DJM über 2000 Meter unterzogen, um zusätzliche Rennerfahrung zu sammeln.
Als nächste Wettkampfstationen sind Hamburg und Segeberg die letzten Möglichkeiten, vor den DJM schlagkräftige Renngemeinschaften zu bilden, die konkurrenzfähig und mit Finalchance nach Essen reisen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.