Anruder beim RRC

Über 100 ruderbegeisterte Mitglieder des lauenburgischen RRCŽs waren in die Kastanienallee gekommen um bei schönem Ruderwetter, die Boote offiziell zum ersten mal auf das Wasser des Großes Küchensees zu rudern. Club-Präsident Lingolf von Lingelsheim konnte in Gegenwart von Ehrenmitgliedern wie Dr. Alfred Block und Dr. Thomas Lange gleich drei neue Boote in den Dienst der stolzen RRC-Flotte stellen. Neben zwei neuen Skiffs für den Nachwuchs- und Ausbildungsbereich unterstütze die Hamburger Firma „Imtech“ den Erfolgsverein mit einem neuen C-Achter namens „Hamburg“. Getauft wurde das Gig-Schiff von Frau Kalender, deren Mann als leitender Imtech-Mitarbeiter durch emsiges Bestreben die Anschaffung der Hamburg maßgeblich erwirkt hatte. Dieses neue Großboot dient quasi als Basis für das immer bessere Miteinander von Jung und Alt in der Inselstadt. Waren es früher noch einzelne Alters- und Trainingsgruppen, so ziehen heute alle RRCler gemeinsam an einem Strang und trainieren zusammen in nur allen erdenklichen Bootsklassen. Mit diesem neuen grenzenübergreifenden Teamwork kann Club-Chef von Lingelsheim beruhigt nach vorne schauen, wenn in sechs Wochen die Deutschen Ruder-Meisterschaften auf dem eben erwähnten Ruderrevier zum zweiten Mal seit 1984 ausgetragen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.