Gold brachte ihr’nen Skoda

Es ist kalt um 9.00 Uhr morgens auf dem Ratzeburger See. Ein paar Grad weniger und Meike Evers (27) würde festfrieren. Nach ein paar Schlägen wird es wärmer. Dann fangt sie an zu genießen. Die ersten Sonnenstrahlen, kein Trainingsstreß, kein Wettkampfdruck. Mehr lest Ihr im eingescannten Artikel, einfach anklicken …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.