Kinder-Bundeswettbewerb 2004

Bei den Deutschen Ruder-Meisterschaften der Kinder, dem sogenannten Bundeswettbewerb, hatte der Ratzeburger Ruderclub auch in dieser Saison sechs Nachwuchstalente bei den Landesmeisterschaften in Bad Segeberg durch die Qualifikation gebracht. Und im niedersächsischen Salzgitter wollten die Youngsters jetzt auf Bundesebene beweisen, dass sie sich sehr gut vorbereitet haben und heiß genug sind, um die begehrten Medaillen aus dem Feuer zu holen.
Zum Auftakt mussten alle Starter auf die 3000 Meter Langstrecke gehen und sich dort für die 1000-Meter-Finals gegen die anderen Bundesländer durchsetzen. Und Moritz Franz schaffte mit der viertschnellsten Langstreckenzeit auf dem Salzgitter-See zunächst die Qualifikation für das Finale und belegte dort hinter dem Skuller aus Rheinland-Pfalz einen starken zweiten Platz im Skiff der Leichtgewichte. Die nächste Silbermedaille ging an Swana Freytag, die mit ihrer Zweierpartnerin Johanna Brast aus Lübeck in einem hochklassigen Endspurt nur hauchdünne 18/100 Sekunden am Sieg vorbeischrammte. Aber auch die Silbermedaille hinter dem Doppelzweier aus Süddeutschland ist ein toller Erfolg für den RRC und das erfolgreiche Trainer-Duo Sabine Freytag und Sebastian Schulz, die ihre Schützlinge in Salzgitter regelmäßig zu Höchstleistungen antrieben. So auch das eingespielte Duett Matthias Maluche und Schlagmann Hauke Gallandt, die hinter den beiden Zweiern aus Brandenburg die Bronzemedaille im Finale gewannen. Abgerundet wurde das komplette Mannschaftsergebnis durch den guten fünften Platz von den Zwillingsbrüdern Arne und Till Piontek in ihrem Lauf beim Bundeswettbewerb. Die tollen Leistungen des Ratzeburger Nachwuchses halfen der Ruderjugend Schleswig-Holstein auf einen respektablen siebten Gesamtplatz aller Bundesländer und dazu haben natürlich maßgeblich die Medaillenboote aus der Inselstadt beigetragen. „Dadurch dass wir viele Schlachtenbummler und Eltern im Rücken hatten, waren unsere Jungs und Mädels natürlich noch mehr motiviert bei ihrem großen Saisonabschluss. Und dass dann auch noch drei Medaillen dabei herauskommen macht uns als Trainer natürlich sehr stolz und wir freuen uns sehr mit den Kinder über ihre Leistungen“, erzählt Sabine Freytag sehr zufrieden den LN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.