Siegesfeier im Ratzeburger Ruderclub

Am Ende einer großen Sportsaison muss nach der Kräfte zehrenden Trainingsarbeit verdientermaßen auch einmal gefeiert werden. Und dies hat der „Club“ am Küchensee nun auch im Rahmen einer Weihnachts- und Siegesfeier getan.
Rund 150 wichtige Siege auf nationalen, wie internationalen Regatten konnte RRC-Sportwart Olaf Franz stolz vor „versammelter Mannschaft“ und vielen Eltern verlesen. Sämtliche Sieger bekamen für die äußerst erfolgreiche Rudersaison spannende Ruderbücher von einem echten Olympiateilnehmer überreicht. Denn der Ratzeburger Olympionike und Ruder-Weltmeister von 2003 ,Marco Geisler, im Vierer-Finale in Athen, war selbst im gemütlichen Vereinsheim an der Kastanienallee anwesend, um seinen Vereinskameraden als sportliches Vorbild Rede und Antwort über seine dritten Olympischen Spiele zu stehen.
Über eine Beamer-Präsentation wurden zudem der grandiose Olympiasieg der Ratzeburgerin Meike Evers, als auch die WM-Leichtgewichte Nils Budde und Jörg Lehnigk bei ihren Rennen gezeigt. Doch nicht nur in der Weltspitze , sondern auch im Nachwuchsbereich stimmt die Chemie zwischen Trainern und Aktiven. Dies belegen die Erfolge von Hans und Hauke Klemp, Arne Lange und Hannes Heppner bei ihrem Vierersieg in Münster auf den Deutschen Sprint-Meisterschaften. Oder die sehr gute Bronze-Medaille von Martijn Oosterbaan auf den Jugendmeisterschaften. Und auch der Kinderbereich mit dem Bronze-Zweier Matthias Maluche und Hauke Gallandt, bzw. Moritz Franz (Silber im Einer) steht stellvertretend für die gesamte Trainingsgruppe. Und hierbei gebührt der Dank dem fleißigen Trainer-Team des RRC mit Mark Amort, Kai von Warburg sowie Harald Schröder, die sich um den Senioren-Bereich gekümmert haben, als auch Heike Lange und Kati Krause, die die Anfänger-Ausbildung geleitet haben, sowie Sabine Freytag und Sebastian Schulz, die mit der Kinder-Wettkampf-Mannschaft sehr oft auf Regatten waren. „Alles in allem sind wir wunderbar mit dem Verlauf des Sportjahres 2004 zufrieden, der Olympiasieg von Meike Evers hat den Namen des RRC und der Stadt Ratzeburg vor ein Milliarden-Publikum in der ganzen Welt transportiert und bei vielen Sportfans wurden warmherzige Erinnerungen an die Karl-Adam-Zeit in den 60er Jahren wach. Und heuer haben wir gezeigt, dass auch mit unserem tollen Nachwuchs solche Leistungen möglich sind und daher möchte ich auch im Namen des Vorstands alle Trainer und Aktive wissen lassen, dass wir sehr stolz auf die Früchte ihrer harten entbehrungsreichen Arbeit sind und Ihnen für das nächste Jahr 2005 viel Gesundheit und Erfolg auf ihrem Weg wünschen“ fasst Sportwart Olaf Franz den Rückblick zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.