37. Kinder-Bundesentscheid Berlin-Grünau

Gleich drei Ratzeburger Mannschaften aus dem Nachwuchsbereich hatten sich bei den Landesmeisterschaften in Bad Segeberg qualifiziert für die Deutschen Meisterschaften der U15-Ruderer, den so genannten „Bundesentscheid“. Austragungsort war die altehrwürdige Regattastrecke in Berlin-Grünau. Gemeinsam mit den anderen qualifizierten Booten aus dem Landesverband Schleswig-Holstein reisten die drei Quartette nebst ihrem Trainer-Duo Sabine Freytag und Sebastian Schulz in die Bundeshauptstadt, um ihr bestes zu geben und viel für die nächste Saison zu lernen.
Und die Kinder vom Ratzeburger Ruderclub haben ihren Verein hervorragend repräsentiert. Weit aus stärker als zunächst erwartet wuchsen die Jüngsten über sich hinaus. Der Vierer mit Schlagmann Julius Oschwald, Felix Franz, Malte Glomp, Christoph Lemcke und Steuermann Tim Berendt wurde von Coach Sebastian Schulz so gut eingestellt und motiviert, dass die jungen Nachwuchsskuller im B-Finale den zweiten Platz belegten und reichlich Punkte für die Mannschaftswertung erruderten. Der zweite Vierer um Schlagmann Arne Piontek erwies sich vor der bundesweiten Konkurrenz als fast ebenso stark und belegte mit den weiteren Skullern Arne Schwiethal, Till Piontek, Marcel Preer und Lenker Lukas Künnemann den dritten Platz im zweiten Finale. Ebenso wichtige Punkte und Erfahrungen sammelten die jungen Damen des RRC. Denn der Mädchen-Doppelvierer mit Sina Schlewwiß, Swantje Ramm, Jule-Marie Militschke, Ann-Christin Tonn und Steuerfrau Frauke Birgel schlug sich beachtlich auf einem vierten Platz in ihrem Rennen.
Alles in allem hatte der nördlichste Landesverband inklusive der RRC-Boote so viele Punkte zusammengetragen, dass es für den 9.Platz der Bundesländer-Wertung reichte. Für diese schöne sportliche Leistung wurden die jungen Talente vom Küchensee von Mitgliedern, Freunden und Eltern nach ihrer Rückreise zum RRC mit einer zünftigen Grillparty überrascht. Denn wenn man etwas ordentlich geleistet hat, soll man auch angemessen feiern. Das konnten Olympia-Siegerin Meike Evers und Bronze-Gewinner Marco Geisler am Abend erzählen, denn auch die 1,85m große Doppel-Olympiasiegerin und der 2,00m große Weltmeister vom RRC haben mal klein angefangen und sind extra zum Ruderclub gekommen um ihre jüngsten Vereinskameraden zu beglückwünschen und vielleicht den einen oder anderen Tipp und Trick über das Rennrudern zu verraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.