Anrudern beim RRC 2005

Mit kühlem Kopf eröffneten die Ruderer vom RRC die Wassersaison in der 4-Seen-Stadt Ratzeburg. Rund 150 Mitglieder trafen sich zum traditionellen Anrudern inklusive feierlicher Bootstaufe am Clubhaus in der Kastanienallee bei einem Plusgrad Außentemperatur. In Anwesenheit der sportlichen Topstars Meike Evers, Marco Geisler, Jörg Lehnigk und Nils Budde wurden zudem gleich vier neue Boote für den Dienst rund um die Inselstadt getauft. Mit dem neuen Renneiner „Anja Birke“ rudert Leichtgewicht Nils Budde fortan in Richtung der diesjährigen WM in Gifu (Japan). Der Kinder-Einer „Frischling“ und das dringend benötigte Trainer-Motorboot „Mathias“ erinnern fortan an den schmerzlichen Verlust des Ehemaligen RRC-Vorsitzenden Mathias Wiederholtz. Last but not least wurde noch ein neuer Gig-Doppelvierer mit dem Namen „Horst Domke“ in den Dienst gestellt, nachdem das alte Boot mit diesem Namen zerhackt wurde. Daher rührt auch die individuelle Tradition von Ratzeburgs Ruderern sich bei allen Gegnern nach dem Rennen mit einem „ Allah zerhack ihn, Mohammed begrab ihn“ zu bedanken. Dies waren nämlich die beiden ersten Renneiner des Clubs von 1953 und bilden seitdem den RRC-Schlachtruf auf den Regattaplätzen in Deutschland. Der nächste feierliche Anlass des Tages war die Einweihung der neuen Küche und Damen-Umkleide nach umfangreichen Umbaumaßnahmen. Ein fast allen bekannter und ganz selten genannter Mäzen stärkte auch an dieser Stelle dem RRC den Rücken ermöglichte diese erneute Renovierung. Bei seiner ersten offiziellen Bewährungsprobe als neuer erster Vorsitzender machte Prof. Dr. Frank König hierbei eine sehr gute Figur, wünschte allen neuen Booten mindestens eine handbreit Wasser unter dem Kiel und stellte die versammelte Mitgliederschaft auf eine neue erfolgreiche Saison 2005 ein. Im Anschluss an Taufe und Einweihungen ging es schließlich für alle in die Boote und endlich wieder auf den Großen Küchensee. Gleich zwei Achter und viele Kleinboote ruderten so die ersten Kilometer des Jahres und trafen sich hinterher zum gemütlichen Beisammensein im RRC-Clubraum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.