Head of the Charles – Rudern in Boston

Auch zwei Ratzeburger Ruderer wollten nicht fehlen, als am Wochenende die größte zweitägige Ruderregatta der Welt gestartet wurde. Bei der 41. Ausgabe des seit 1965 ausgetragenen Championats auf der Langstreckendistanz von über sechs Kilometer wollten der 23jährige Florian Mennigen aus Mustin und der 27jährige Christian Gerstner einmal dabei sein und traten in zwei verschiedenen Mannschaften im Achter an. Der 1,92m große ehemalige Skuller Mennigen studiert direkt vor Ort an der Boston University Psychologie und spielte seinen Heimvorteil als Lokalmatador deutlich aus. „Wir waren eigentlich nicht so stark, wie in den vergangenen Jahren, haben aus unseren Möglichkeiten jedoch mehr gemacht“, freut sich der RRC-Ruderer über einen guten Rennrudertag im Norden Amerikas. Mit einem international erfahrenen Amerikaner auf der Schlagposition legte sich direkt dahinter Florian Mennigen als Konter-Schlagmann in die Riemen und trieb seine internationale Studententruppe zu einem unheimlich starken 12. Platz von über 100 Achtern. „Es wäre sogar noch mehr drin gewesen, da wir durch eine ungünstige Zeitstrafe aus dem letzten Jahr, relativ weit hinten starten mussten, was uns wertvolle Sekunden gekostet hat. Aber da wollen wir nicht meckern, sondern freuen uns über ein gelungenes Rennen mit unserer Mannschaft“ fasst Mennigen das Achterrennen zusammen. Auch in starker Verfassung präsentierte sich Christian Gerstner, der in New York ein Praktikum absolviert und mit seinem Team vom „Blue Blade Rowing Club“ zum ersten Mal gemeinsam im Boot saß. Trotz der fehlenden gemeinsamen Trainingskilometer fand die Mannschaft um den 1,96m großen Betriebswirt von der Bäk recht gut zusammen. Auch Gerstner wurde im Team als Steuerborder auf die Konterschlag-Position gesetzt und machte hier spontan einen guten Eindruck. Insgesamt reichte es für das Team mit dem RRC-Ruderer im Schlaghaus zu einem guten 37. Platz in der offenen Club-Konkurrenz. Über 7000 Teilnehmer in 24 verschiedenen Bootsklassen waren jetzt letztendlich bei dieser Herbstlangstrecke in Boston am Start. Und zwar von zahlreichen amtierenden Olympiasiegern und Weltmeistern bis hin zu den absoluten Ruderanfängern der amerikanischen Colleges. Da ist es natürlich Pflicht gewesen, dass auch die Inselstadt Ratzeburg zwei Botschafter des Sports aus ihrem Club nach Boston entsandt, die den RRC dort mehr als würdig vertreten haben. Weitere Informationen gibt es unter www.hocr.org.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.