Ratzeburger Duo fehlt am Ende die Puste – Platz sechs

….
Auch Jörg Lehnigk war nicht zum Jubeln zumute. Der 25-Jährige aus Bäk bei Ratzeburg wollte nach einer guten Saison mit Manuel Brehmer (Berlin) im leichten Doppelzweier bei seiner ersten WM in einem olympischen Boot „um die Medaillen mitrudern“. Im Endlauf brach das Duo aber auf der zweiten Streckenhälfte völlig ein – Platz sechs.
Auch dem Doppelvierer um den Ratzeburger Marco Geisler, der bei den letzten vier Weltmeisterschaften jeweils Gold geholt hatte, ging auf den letzten 500 Metern die Puste aus. Das Quartett wurde von Platz vier auf sechs durchgereicht. „Die Leistungsdichte im Vierer ist so groß, dass von einer Medaille bis zur Finalteilnahme einfach alles möglich ist“, hatte Bundestrainer Lothar Trawiel schon vorher angekündigt.
Marco Geisler („Ich entscheide von Jahr zu Jahr, ob ich weitermache. Aber mit einem Misserfolg höre ich nicht auf“) will die WM indes schnell abhaken. Was jetzt zählt, ist seine Carmen. Am 16. September heiratet der 31-Jährige seine Verlobte in der Ratzeburger Petrikirche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.