Sportlicher Herrenabend im Ruderclub am Großen Küchensee 2005

Nach einer erfolgreichen Sportsaison 2005 mit den zwei Ratzeburger Aushängeschildern und Nationalruderern Marco Geisler und Jörg Lehnigk auf den Weltmeisterschaften in Gifu/Japan, sowie weit über 100 Siegen des RRC-Nachwuchses im In- und Ausland, muss auch einmal die Zeit zum Innehalten, Durchatmen, Pläneschmieden und vor allem zum Feiern da sein. Und da der Rudersport ja eine der traditionsreichsten und –bewussten Sportarten ist, gehört in der ehemaligen Männerdomäne natürlich auch ein adäquater Herrenabend ins Rahmenprogramm des RRC. Unter den knapp 100 Gästen im Vereinsgebäude des „Clubs“ in der Dr.Alfred-Block-Allee durfte der neue Kapitän am Ruder des Großbootes RRC, Prof. Dr. Frank König, schließlich neben zahlreichen Mitgliedern auch einiges an Lokalprominenz begrüßen, die allesamt einen kleinen Teil ihres Herzens lebenslang dem Rudersport verschrieben haben. Zu traditionell ebenso deftigem wie gehaltvollem Rudermahl mit Grünkohl, Kasseler, Kohlwurst ließen alle die Rennsaison 2005 noch einmal Revue passieren und gaben zu dem eine Perspektive für die Zukunft. Anwesend war Leistungsskuller Nils Budde, der bereits unter Bundestrainer Lothar Trawiel ein erstes Mannschaftsboot mit den stärksten Leichtgewichtsskullern Deutschlands geformt hat und im nächsten Jahr im Doppelvierer wieder bei den Weltmeisterschaften Ende August in der englischen Schulstadt ETON angreifen will. Ehrensache, dass der National-Vierer zum Traditionsabend in den RRC kam, um den interessierten Herren Rede und Antwort bezüglich der kommenden Saison zu stehen. Und auch ein innovatives gesellschaftliches Novum steht bereits auf dem Terminplan der Wassersportler und der Stadt Ratzeburg. Denn am 18. Februar 2006 wird im Ratzeburger Burgtheater der Sportlerball von Kanu- und Ruderclub stattfinden. Wer sich schon so lange in guter Nachbarschaft im Norden des Küchensee zusammen Sport treibt, der kann und will natürlich auch bei Festlichkeiten Geschlossenheit demonstrieren. Deswegen können sich alle Ratzeburger und Freunde des Kanu- und des Ruderclubs diesen Termin schon einmal rot im Kalender anstreichen. Außerdem gibt es natürlich noch die offizielle Siegesfeier am 9. Dezember dieses Jahres, wo dann natürlich auch die Frauen anwesend sein dürfen. Und grade die Damen der rudernden Zunft haben ja mit die größten Erfolge der letzten Jahre nach Ratzeburg gebracht. Meike Evers hat zwar nach zwei Olympiasiegen ihre sportliche Karriere zugunsten des Berufs als Kriminalkommissarin auf Eis gelegt, dafür haben jedoch Imke König und Katrin Nestler den Deutschen Meistertitel U18 geholt und deutlich aufgezeigt, dass zu einem erfolgreichen Verein auch die gewisse Würze Frauen-Power gehört. Und das wissen natürlich auch die Herren bei ihrem Abend. Alle weiteren Informationen gibt es unter www.rrc-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.