Landesmeisterschaften in Bad Segeberg – Eine starke Truppe

Während die „Großen“ Ruderstars der Szene auf dem heimischen Küchensee um Ehre und Medaillen ruderten, maßen sich die „Kleinen“ vom RRC auf der Landesmeisterschaft in Bad Segeberg und kämpften um die Qualifikation für den „Bundesentscheid“, die Deutsche Kindermeisterschaft.
Und dabei hatte das RRC-Trainerteam um Coach Kati Krause einige Erfolge vorzuweisen.
Gleich acht Landesmeistertitel konnten für den RRC und die Stadt Ratzeburg auf dem Segeberger See gewonnen werden. Der Mädchen-Doppelvierer mit Frauke Birgel, Jule-Marie Militschke, Moana Meyer und Ann-Christin Tonn dominierte die landesweite Konkurrenz sowohl auf 1000 Metern als auch auf der 3000-Meter-Langstrecke und hat sich zu recht die Tickets für die DM im Juli in Hürth gesichert. Auch die gleichaltrigen Jungs der Alterklasse 13/14 Jahre mit Julius Oschwald, Arne Schwiethal, Felix Franz und Malte Glomp gewannen ihr Rennen über die 1000 Meter eindrucksvoll und werden gemeinsam mit „ihren“ Mädels zur DM nach Nordrhein-Westfalen reisen. Komplettiert werden die drei RRC-Boote die für Schleswig-Holstein gegen die bundesweite Konkurrenz antreten wollen durch den Mädchen-Zweier mit Laura Lenk und Lisa Nacke (13/14 Jahre), die sich auf der Langstrecke gut in Szene und von der Konkurrenz absetzen konnten. Weitere Siegermedaillen wurden eingefahren durch Marcel Preer im Skiff der B-Junioren (15/16 Jahre), Ole Schwiethal im Einer der 12jährigen Skuller, Arne und Till Piontek, die mit ihrem Zweiersieg wieder einmal bewiesen, dass Zwillingsbrüder besonders gut harmonieren, sowie deren Bruder Malte Piontek, der mit seinem Partner Patrick Pilz erfolgreich am Siegersteg anlegen durfte. Im Doppelzweier der B-Junioren fuhren Moritz Franz und Hauke Gallandt souverän den Gegnern davon und triumphierten auch mit Moritz Oschwald und Malte Glomp im abschließenden Doppelvierer.
Eine sehr gute Vizemeisterschaft wurde auch von Sina Schleeweiß und Swaantje Ramm über 1000 Meter errudert.
„Insgesamt bin ich sehr stolz auf unsere starke Truppe. Alle haben bis hier sehr gut gearbeitet und ihr Bestes gegeben. Das ist ja gerade im Rudersport sehr schwierig, da man sich ein halbes Jahr auf den Saisonhöhepunkt vorbereitet und dann topfit sein muss. Unsere Kinder und Junioren haben ihre Sache aber sehr gut gemacht und wir freuen uns jetzt noch auf den absoluten Höhepunkt: Die Deutschen Jugendmeisterschaften für Junioren auf dem Essener Baldeneysee und den Bundesentscheid für Kinder auf dem Hürther Otto-Stieglersee. Danach geht es dann in die verdienten Sommerferien.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.