Ratzeburgs Rudernachwuchs reif für die Insel

Im Vorfeld der nahenden Saison hat sich RRC-Junioren-Trainerin Kati Strey noch einmal ein ganz neues „Schmankerl“ für ihre fleißig trainierende Trainingsgruppe ausgedacht. Wer neue Leistungsbereiche erreichen möchte, muss auch einmal neue Wege ausprobieren und die alten eingefahrenen Strukturen aufbrechen. Auf einer Trainerfortbildung kam die engagierte Jugendtrainerin mit einer Kollegin ins Gespräch, die sie auf die Idee eines Trainingslagers auf Borkum ohne Rudern gebracht hat. Und als ehemalige aktive Leistungsruderin und U23-VizeWeltmeisterin weiß Kati Strey wie wichtig Abwechslung vom zehrenden Trainingsalltag für den Kopf bedeuten kann.
Erdacht, getan, reiste eine 15köpfige RRC-Delegation für ein langes Wochenende auf die beliebte Nordseeinsel Borkum. Statt langen Rudereinheiten über 20 Kilometer auf Wasser oder Ergometer, hartem Krafttraining und monotonem Ausdauertraining, standen nun einmal neue Bewegungsformen auf dem Tagesplan: erfrischendes Schwimmen, kniffeliges Indoor-Klettern, spannendes Surfen in der Gegenstromanlage und Teamsportarten wie Fussball.
„Einfach mal unter Einwirkung des gesunden Hochseeklimas auf andere Gedanken kommen, zusammen Spaß haben, neue Bewegungen ausprobieren und den Teamzusammenhalt noch weiter verstärken. Das sind die Ideen im Vorfelde gewesen“ erzählt Organisatorin Kati Strey retropesktiv über ein gelungenes Wochenende, bei dem sie von Christof Hass und Doppel-Olympiasiegerin Meike Evers unterstützt wurde. Die Jugendlichen waren begeistert und werden in Zukunft vermutlich noch stärker als zusammengeschweißter „RRC-Haufen“ die Farben ihres Clubs auf Regatten vertreten. Dazu werden sie dann auch schon bald Gelegenheit bekommen, denn Ende April wartet die erste Bewährungsprobe bei der Regatta der Hansestadt Lübeck, bevor es am ersten Maiwochenende ins ebenfalls hanseatische Bremen auf den Werdersee zum Wettkampf geht. „Bis dahin nutzen wir noch jeden Trainingstag, um uns technisch und athletisch weiter zu entwickeln und vielleicht können wir diese Saison ja noch mehr Siege als im vergangenen Jahr errudern. Unser gemeinsames Trainingslager auf Borkum hat uns jedenfalls schon mal ein ganzes Stück weiter zusammen und nach vorne gebracht“, zieht Trainerin Strey eine rundum positive Bilanz. Und vielleicht hört man auf den Regattaplätzen in Deutschland dann wieder öfter die alte geflügelte Antwort aus den 60er-Jahren auf die Frage: „Wo liegt denn eigentlich Ratzeburg?“. Immer zwei Längen vor dem Gegner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.