„Jugend trainiert für Olympia“ auf dem Großen Küchensee

3 Landesmeister und vier Vizetitel sind ein Riesenerfolg für die LG

50 % aller Boote für den Bundesentscheid kommen aus der Inselstadt

Auf den weltweit bekannten Ruder-Gewässern der einstigen Olympiasieger aus den 60er Jahren, maßen sich nun die hoffnungsvollen Talente der Zukunft aus den großen Schulen Schleswig-Holsteins miteinander und kämpften verbissen um die Qualifikation für das Finale aller Bundesländer im September in Berlin-Grünau. Mit dabei waren renommierte Schulen aus Preetz, Lübeck, Kiel, Schleswig, Kappeln, Eutin, Flensburg und natürlich Ratzeburg.
Und gerade die Lauenburgische Gelehrtenschule von der Bahnhofsallee präsentierte sich auf heimischem Terrain so stark wie schon lange nicht mehr. Gerade die Zusammenarbeit mit dem Sportinternat in der berühmten Ruderakademie scheint sich immer positiver auf die Erfolge auszuwirken.
Gleich vier Mannschaften von LG-Lehrer und Trainer Reinhard Grahn lösten die begehrten Tickets für die Endrunde in der deutschen Hauptstadt und haben sich damit einen tollen Erfolg auf der 1000-Meter-Strecke gesichert, der Ihnen nicht mehr zu nehmen ist.
Überragend präsentierten sich vor allem Leon Evers, Sascha Andresen, Moritz Franz, Max Urbrock samt ihrem Steuermann Nicolaus Fischer. Dieses LG-Erfolgsquintett siegte sowohl im Gig-Doppelvierer, als auch im schwierigeren Rennvierer gegen die landesweite Konkurrenz. Jedes Team darf allerdings nur in einer Bootsklasse in Berlin starten und daher entschlossen sich die Doppelmeister im Gigvierer auf der Berliner Dahme anzutreten. Daher wird der Rennvierer vom Vizemeister besetzt und wie es der Zufall so wollte, war es auch hier eine Crew des Ratzeburger Gymnasiums. Riesenjubel also bei den Silbermedaillengewinnern Arne Schwiethal, Moritz Oschwald, Till Piontek und Philipp Block, die nun ebenfalls mit starken Rennen die Hürde Qualifikation für die Deutsche Schülermeisterschaft genommen haben.
Und natürlich glänzten auch die jungen Damen (15-17 Jahre) der rudernden Zunft mit zwei Vizetiteln hinter dem Favoritenteam aus der Schleistadt Kappeln im Gig- und Renn-Doppelvierer. Auch Lena Rütz, Sina Schleeweiß, Ann-Christin Tonn und Swantje Ramm wurden für das Bundesfinale im Südosten Berlins nominiert und werden die Farben der Stadt Ratzeburg, des Ratzeburger Ruderclubs bzw. der Lauenburgischen Gelehrtenschule würdig vertreten. Ebenso überragend qualifizierten sich die Mädchen (12-14 Jahre) mit Lisa Nacke, Laura Lenk, Frauke Birgel, Ann-Marie Kroll und Steuerfrau Merle Nacke mit ihrem Landesmeistertitel im Rennvierer mit Steuerfrau für Berlin.
Vizelandesmeister wurde zudem der Jungen-Vierer mit Christoph Lembke, Thorben Amrhein, Sebastian Lindenthal, Ole Schwiethal und Steuermann Arne Dittrich, die sich dieses Jahrnoch von den starken Lübeckern geschlagen geben mussten, aber im nächsten sicherlich auch in Richtung Bundesfinale angreifen werden.
„Das ist schon der größte Erfolg für die Lauenburgische Gelehrtenschule in den letzten 20 Jahren, dass gleich vier Boote, also 50% der Boote Schleswig-Holsteins, aus Ratzeburg kommen. Damit zeigt sich dass die sehr gute Kooperation zwischen LG, dem RRC, der Ruderakademie und dem Sportinternat funktioniert und viele Talente in Ratzeburg erfolgreich werden. Wir haben also eine viel versprechende Truppe in Berlin am Start und werden mit unserem Betreuerteam um Anke Welbers, Martijn Oosterbaan, Kirsten Oschwald und mir versuchen eine schöne und erfolgreiche Zeit im September zu verleben“, freut sich ein glücklicher Leiter des Projektes Schulrudern, Reinhard Grahn, über die unglaublich starken Ratzeburger Schüler-Resultate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.