Riesenerfolg fuer Ratzeburger Steuermann auf der Junioren-WM in China

Der gesamte Ratzeburger Ruderclub und natuerlich auch alle ruderbegeisterten Inselstaedter freuen sich riesig ueber den juengsten Erfolg des 16jaehrigen Steuermann-Talents Tim Berent. Auf den diesjaehrigen Weltmeisterschaften der U19-Ruderer auf der Olympiastrecke von Peking lenkte der schlaksige Ernst-Barlach-Realschueler seinen gesteuerten Vierer zur tollen Bronzemedaille.
Der deutsche Nationalvierer, der sich nach seinem nationalen Meistertitel vier Wochen im Berliner Trainingslager auf Peking vorbereitet hat, ging mit einem fulminanten Start auf die 2000-Meter-Strecke. Von Steuermann “Timmy” vor dem Rennen heiss gemacht und hoch motiviert, preschte das Quartett des Deutschen Ruderverbandes (DRV) an der Spitze der Weltelite dem Ziel entgegen. Doch unter den vorherrschenden heissen Bedingungen, hatte sich die Konkurrenz aus Italien und Frankreich das Rennen besser eingeteilt und machte ab der Streckenhaelfte viel Druck. Alles lief auf einen entscheidenen Endspurt hinaus und bei diesem Herzschlagfinale konnte der deutsche Vierer den Italienern und Franzosen nicht mehr Stand halten und rettete die Bronzemedaille ins Ziel. Damit war der DRV hinter den ueberraschend starken Gastgebern aus China die zweiterfolgreichste Nation und der 1,75m grosse und exakt 55kg leichte Ratzeburger Tim Berent hat bei seiner ersten Weltmeisterschaft viel zu diesem Teamerfolg beigetragen.
“Ich freue mich riesig ueber meine erste Medaille auf einer Junioren-WM und damit geht fuer mich auch eine Traumsaison zuende. Nachdem ich letztes Jahr noch kleine Regatten gesteuert habe, konnte ich mit meinen Teams zwei deutsche Meistertitel und jetzt auch noch die Bronzemedaille auf einer WM gewinnen. Was soll ich da mehr wollen?”, jubelt ein gluecklicher Tim Berent nach den Rennen von Peking. Damit duerfte ihm ein festlicher Empfang im heimischen RRC sicher sein und vor allem die Hoffnung, dass “Timmy” auch die naechsten zwei Jahre noch fuer den Juniorenbereich startberechtigt ist.
“ Wir sind allesamt sehr stolz auf diesen tollen WM-Erfolg unseres juengstes Aushaengeschildes Tim Berent und freuen uns einen national so begehrten Steuermann im “Club” zu haben. Das war ein schoener Saisonhoehepunkt. Jetzt druecken wir noch unseren letzten beiden Starten Joerg Lehnigk und Florian Mennigen die Daumen fuer die “grosse” Weltmeisterschaft ab 25. August in Muenchen. Ich bin sicher, dass viele Ratzeburger Ruderfans auch direkt an der Rennstrecke in Oberschleissheim vor Ort mitfiebern wollen, wenn Joerg Lehnigk (Doppelzweier) und Florian Mennigen (Vierer-Mit) sich vor heimischem Publikum in Skulls und Riemen legen. Und da unser Tim, dass mit dem Edelmetall so schoen vorgemacht hat, glauben wir, dass bei unsere Senioren vielleicht auch eine WM-Medaille herausspringt”, gibt sich ein stolzer RRC-Vorsitzender Prof. Dr. Frank Koenig stellvertretend fuer Vorstand und Mitglieder hochzufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.