Bericht über den 41. Jugendaustausch mit dem C.Y.R.C.

1.Tag
Am 20.08.09 begann unsere Reise nach Cognac. Um 17:00 Uhr trafen wir uns am Bahnhof in Ratzeburg. In diesem Moment hat es sehr stark geregnet, sodass uns der Abschied von Deutschland nicht wirklich schwer lag. Von Ratzeburg aus fuhren wir nach Lübeck und dann weiter nach Hamburg. In Hamburg nahmen wir dann um 20:24 Uhr den Zug nach Paris. Die Kabinen waren dort SEHR eng und die Betten für gewisse Personen viel zu kurz. Zur Ablenkung haben wir noch einige Kartenspiele gespielt und gingen gleich danach schlafen.

2.Tag
In Paris angekommen nahmen wir die Metro zum Bahnhof „Montparnasse“, der ebenfalls in Paris liegt. Von dort aus nahmen wir den TGV Richtung „Angouleme“. Dort stiegen wir in einen gewöhnlichen Linienzug um, der uns nach Cognac brachte. Am Bahnhof haben uns die Franzosen empfangen und wurden auch schon gleich den Familien zugeteilt. Sie brachten uns zum Cognac Yacht Rowing Club, wo wir eine Führung durch das ganze Gebäude unternahmen. Den ganzen Abend verbrachten wir bei der Familie Hennessy, wo ein frisch zubereitetes Menü auf uns wartete. Dort hatten wir die Möglichkeit die anderen Familien kennen zu lernen.
3.Tag
Um 8:00Uhr haben wir uns alle am Club getroffen und unternahmen ein kleines Basketballturnier in einer Turnhalle. Gleich danach gingen viele von uns, mehr oder weniger, freiwillig baden. Gegessen wurde dann bei unseren Gastfamilien. Am Nachmittag machten uns auf dem Weg zum Bürgermeister. Dort übergab Herr König ein Lübecker Marzipan mit dem Ratzeburger Dom als Logo und ein Bild von A. Paul Weber mit dem Ratzeburger Achter an den Stellvertretenden Bürgermeister. Anschließend gab es noch einige Getränke mit kleinen Snacks. Am Abend haben wir Jugendlichen zusammen mit den Franzosen am Club gefeiert.
4.Tag
Morgens um 9:00Uhr haben wir eine Wanderfahrt in gemischten Booten unternommen. Wir hatten einen 8+, 4x und einen 4+, die restlichen Ruderer fuhren mit Fahrrädern nebenher. Auf halber Strecke wurde gewechselt. Am Mittag gingen wir Jugendlichen in ein nahegelegenden Freizeitpark. Dort liehen wir und wir Tretboote aus und verbrachten einige Stunden auf und im Wasser. Gleich danach haben die meisten von uns Beachvolleyball gespielt. Zum Abschluss gingen wir in das Musée des Art de Cognac.
Abends gab es noch ein gemeinsames Essen am Club mit einer Diashow von dem letzten Austausch in Ratzeburg. Wir bekamen zum 40. Austausch von dem Cognac Yacht Rowing Club eine Fahne mit unserem RRC-Logo und dem des Cognac Clubs überreicht. Wir übereichten ihnen ein Bild mit Fotos des Austausches der letzten 40 Jahre.
5.Tag
Dieser Tag begann sehr aufregend mit einem Spiel auf der Charente. 2 Boote mit jeweils einer Person auf einer hoch gelegenen Plattform müssen versuchen, sich mit einer Lanze gegenseitig herunter zu stoßen. Für Ratzeburg traten Martin und Max im Wechsel an, die übrigen ruderten. Cognac gewann mit 4:3, allerdings hatten sie bereits mehr Erfahrungen in diesem Spiel und waren mit einem Neoprenanzug besser ausgerüstet. Mittags fand eine Regatta in gemischten Booten statt. Jeweils zwei 8x, 4x+ und 4+ ruderten vor Publikum um die Ehre. Kurz danach gab es auf dem Clubgelände die Siegerehrung. Wir bekamen alle Medaillen, T-Shirts mit allen Namen des Austauschs und eine Urkunde. Anschließend gab es eine Bootstaufe von einem 4+. Die Junioren haben selbstständig durch kleine Veranstaltungen Geld für diesen Vierer gespart, der für diesen 40. Austausch gekauft wurde.
6.Tag
Am vorletzten Tag trafen wir uns recht früh am Ruderclub und fuhren mit dem Bus zu der ehemaligen Festung Brouage. Dort wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt und mussten mit Hilfe eines Fragebogens verschiedene Dinge auf dem Gelände herausfinden, die auch zum Teil auf einigen Tafeln beschrieben waren. Danach ging es mit dem Bus weiter zum Meer, wo wir den ganzen Tag am Strand verbrachten. Die einstündige Fahrt nutzen einige zum Schlafen, da wir durch die kurzen Nächte sehr müde waren. Die Junioren veranstalteten noch ein letztes gemeinsames Crêpes Backen im Ruderclub.
7.Tag
Der letzte Tag begann für einige von uns schon um 5:00Uhr. Um 6.30 Uhr versammelten wir uns am Bahnhof und verabschiedeten uns von den Familien. Wir kamen kurz nach 11:00 Uhr in Paris an. Unser Gepäck stellten wir in einem Hotelzimmer ab. Wir sahen uns viele Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Notre Dame, den Eifelturm, den Louvre und Montmatre an. Die restliche Zeit konnten wir für uns nutzen. Zum Abschluß kauften wir noch in einigen Supermärkten für unsere Rückfahrt ein. Um 20:4 6Uhr fuhr unser Zug nach Hamburg ab. Wir konnten es kaum noch erwarten in unsere Betten zu steigen.

8.Tag
Um 09:05Uhr kamen wir in Hamburg an und fuhren weiter nach Lübeck. Dort verabschiedete sich die Familie Semmler von uns. Kurz danach kam schon unser Zug und wir fuhren die letzte Strecke nach Ratzeburg. Um 10:30Uhr sind wir schließlich in Ratzeburg angekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.