Die stille Königin des Ratzeburger Ruderclubs erhält Verdienstmedaille des DRV

Ehrung im Vorfeld Internationalen 49. Regatta auf dem Küchensee

Im Ruderclub kennt selbstverständlich jedes Mitglied Renate Gerks und die sympathische RRC-Regattaleiterin kennt jeden. Seit Jahrzehnten steht die fleißige Dame mit der einprägsamen Stimme für selbstlosen Einsatz im Ehrenamt und organisiert mit der Internationalen Ruderregatta eine der größten Sportveranstaltungen der Region.

Dadurch ist sie natürlich auch in der ganzen Inselstadt und darüber hinaus bekannt.
„Renate“, wie sie die über 400 Club-Mitglieder an der Dr.-Alfred-Block-Allee kennen und nennen ist omnipräsent, repräsentiert den traditionsreichen RRC wie nur wenige andere und hat immer ein offenes Ohr für alle Belange.

Wenn man sich in Deutschland über Rudern unterhält, dann hat der Name Ratzeburg immer noch eine gewaltige Strahlkraft, die auch international noch greift. Und dies ist seit 15 Jahren mit der Verdienst von Renate Gerks, die seit 1994 an der Spitze des Regattastabes und der vielen freiwilligen Helfer steht.

Ohne gute Management-Qualitäten wären solche guten Leistungen über einen so langen Zeitraum kaum möglich. Auch in diesem Jahr zur 49. Auflage der Regatta laufen die Vorbereitungen seit sechs Monaten bereits auf Hochtouren und alle Ruderbegeisterten können sich schon mal den Termin vom 30. Mai bis 1. Juni 2008 merken. Denn dieses Jahr wird an drei Tagen, von Freitag bis Samstag, gerudert. Die Ratzeburger Regatta wächst nämlich wieder. Alleine dieses Jahr werden 40 Achtermannschaften mehr kommen als noch 2006. Auch mit ein Verdienst von Renate Gerks. Denn die Ruderin mit Herz verknüpft alte Traditionen mit innovativen Ideen der Moderne zu einer Regatta, an der Jung und Alt ihren Spaß haben werden.

Für dieses langjährigen Engagement hat die bescheidene Renate Gerks vom RRC bereits die Ehrenmitgliedschaft verliehen bekommen und vom Kreis Herzogtum Lauenburg die Verdienstplakette, da alle wissen, wie wichtig die „stille“ Königin des RRC für den Sport ist.

Nun hat auch der Deutsche Ruderverband nachgelegt und die Leiterin der traditionsreichsten Regatta Deutschlands mit der DRV-Plakette für besondere Dienste im Rahmen des Deutschen Rudertages geehrt.
Und auch im nächsten Jahr wird die rastlose Ehrenamtlerin, die mit ihrem ebenfalls stark engagierten Mann Dieter Dobbertin ein unschlagbares Duo bildet, an der 50. Jubiläumsregatta mitwirken und gestalten.
Der gesamte Ratzeburger Ruderclub ist stolz auf seine Regatta-Chefin, froh dass er sie hat und wird sich auch in Zukunft gerne von ihr lenken lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.