Saison 2009 – der Ratzeburger Ruderclub stets an der Spitze dabei-

Im folgenden Text möchte ich einen kleinen Einblick über die so erfolgreiche Saison 2009 der B-Junioren und B- Juniorinnen des Ratzeburger Ruderclubs geben.

Kleiner Rückblick:

Nach Erholungspausen, Trainingspausen und Urlaub heißt es jedes Jahr auf Neue für die Leistungssportler ins Boot zu steigen, um für die kommende Saison gut vorbereitet zu sein. Für die Ratzeburger bedeutet dies, Leistungsnachweise, wie zum Beispiel 6 km lange Langstrecken oder Ergometertest, zu absolvieren und sich durch ihr Können in die besten Projektboote des Landesruderverbandes Schleswig-Holstein zu rudern.
Nach hartem Krafttraining, Ausdauertraining und langen Projektwochenenden saßen auch unsere B-Junioren und B-Juniorinnen in den besten Booten- gemeinsam mit Ruderer/innen aus Kiel, Lübeck, Flensburg oder Friedrichstadt- um in der folgenden Saison 2009 erfolgreich zu starten.
Nach den ersten Regatten in Lübeck, Bremen und Köln stand schon schnell fest, dass sich die Ratzeburger auch in diesem Jahr wieder durchsetzen konnten. Regatta Hamburg/ Allemöhe, die als Qualifikationsregatta für den Saisonpunkt den„ Deutschen Jahrgangmeisterschaften U 17 in Duisburg/ Wedau“ ausgetragen wurde, bestätigten die erhofften Medaillenchancen für unsere Ruderer.

Frauke Birgel (93), die erst im vergangenen Jahr Deutsche Vizemeisterin im 4x+ geworden ist, greift auf der wichtigsten Regatta gleich zweimal an. Gemeinsam mit Rona Schulz aus Kiel lieferte sie im Doppelzweier ein sehr spannendes Rennen ab. Aufgrund anfänglicher Startschwierigkeiten im Finalrennen, galt es sich durch harte Spurts während der 1500m Distanz nach vorne zu kämpfen. Mit einem sensationellen Endspurt von Schlagfrau Frauke verfehlten sie nur knapp die Silbermedaille, durften sich jedoch die Bronzemedaille umhängen lassen.
Und damit nicht genug, das Duo greift nochmals an- im Schleswig-Holstein Auswahldoppelvierer mit Paula Wesselmann aus Flensburg und Jessica Liebe aus Elmshorn errudern sich die Damen den zweiten Platz im Finale- und standen damit auch auf dem Treppchen. Ein gelungener Saisonabschluss für Frauke Birgel.

Auch für Ole Schwiethal (94) war dies eine besondere erfreuliche Saison. Ebenfalls im Junioren Vierer mit Steuermann gesteuert vom Nachwuchsteuermann Leopold Bertz (93) erruderten sie sich auf den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften U17 die Bronzemedaille- und gemeinsam mit den besten Sportlern aus Schleswig-Holstein sicherten sie sich im Achter den 6. Platz im Finale.

„ Es ist toll, dass sich meine Mühen in der vergangenen Zeit gelohnt haben. Eine Bronzemedaille gleich im ersten Juniorenjahr zu erhalten ist schon motivierend. Und nächstes Jahr greif ich erst richtig an“, so der erst 15-jährige Ole.
Unser 55-kg schweres Nachwuchstalent Leopold steuerte außerdem noch den Junioren A Achter zu einer Goldmedaille und sicherte sich so das Ticket zur Junioren- WM als Steuermann.

Auch dabei war Anne Marie Kroll (93), die ebenfalls doppelt startete. Im Einer meinte es das Schicksal nicht gut mit ihr, weshalb sie ihre Rennen locker im B-Finale ausfuhr um gemeinsam mit Lisa Marie Nacke (94) und Maren Fokuhl (93) im 2. Auswahldoppelvierer mit Steuermann mit Joana Meisel aus Lübeck nochmals an den Start gehen zu können. Nach vielen langen Trainingseinheiten auf dem Küchensee fühlten sie sich gut vorbereitet und fuhren nicht nur ein starkes physisches, sondern auch ein taktisch kluges Rennen.
Mit einem tollen 5. Platz im Finale von insgesamt 16 Booten aus ganz Deutschland war auch dies ein erfolgreicher Saisonabschluss.

Thorben Amrhein (93) ging in die stark besetze Klasse des Einerruderns an den Start. Nach einer erfreulichen und überraschenden Qualifikation in Hamburg/ Allemöhe versuchte er noch einen Finalplatz für sich auszumachen, jedoch muss man auch mal die Konkurrenz gewinnen lassen und so schied er leider aus.
„Das war meine erste Meisterschaft, die ich im Einer antrat. Aber jetzt hab ich noch mehr Lust, ein weiteres Jahr zu trainieren, um wieder hier dabei zu sein.“

Für Jelena Zamjatnins (94) war das ihre erste große Meisterschaft im Rudern. Gemeinsam mit ihrer Zweierpartnerin Malin Altena (93) aus Mölln erreichte das Leichtgewichtsduo das Finale.
Auch bei diesen ziemlich warmen Temperaturen haben sie sich tapfer geschlagen- nicht wenige Ruderer erlitten auf dieser Meisterschaft einen Kreislaufzusammenbruch – und erruderten sich den 5. Platz von insgesamt 17 Booten. Jelena freut sich sehr über dieses Ergebnis, zudem zeigte sie mit ihren Leistungen, dass man auch nach erst 2 Jahren Regattaerfahrungen ganz vorne mitfahren kann.

Zwar haben sich nicht alle Ratzeburger B-Junioren und B-Juniorinnen für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften qualifiziert, jedoch hatten sie trotzdem eine sehr zufrieden stellende Saison abgeliefert und den Ruf des Ratzeburger Ruderclubs alle Ehre gemacht.
Christina Kaufhold (94) wurde mit einer Medaille belohnt, in Bremen zeigte sie, was sie drauf hat und fuhr einen weiteren Sieg für den Ratzeburger Ruderclub ein. Auch für Tobias Westermann (93) hat sich das Wintertraining bezahlt gemacht: Das Leichtgewicht errang den zweiten Platz auf den Landesmeisterschaften in Segeberg.

Der 25-jährige junge Coach Sebastian Schulz, der sich grad als Sport-Physiotherapeut weitergebildet hat, ist sehr zufrieden mit seinen Sportlern. Da er den größten Teil der Gruppe erst im vergangen Herbst übernommen hat, freut es sich noch mehr über die Leistungen seiner Schützlinge.
Gemeinsam mit Internatstrainer Marc Swenty hat er seine Sportler hervorragend vorbereitet und hat schon neue Pläne für die Zukunft.

Herzliche Glückwünsche an alle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.