Auch beim Zusatzwettbewerb und der Bundesregatta haben die Ratzeburger Kinder alles gegeben

Auch Teil II und III des Bundeswettbewerbes sind Geschichte und die Kinder des RRC haben in beiden Teilen ihr Bestes gegeben.
Am Samstag beim Zusatzwettbewerb standen Aufgaben auf dem Plan bei denen alle Teilnehmer ihre Koordination, Geschicklichkeit und Schnelligkeit beweisen sollten. Hier stellte sich heraus, wer das Wintertraining am besten genutzt hat. Fünf erste Plätze und drei zweite Plätze waren das Ergebnis an diesem Tag für die Ratzeburger.
So konnten Trutz von Warburg, Antonia Grünwald, Antonia Hagen, Calina Schanze und Veronika Mohr einen Sieg verbuchen. Für Merle Nacke, Christof Rütz und Neele Schwiethal reichte es zu Platz Zwei und auch sie konnten sich einen der begehrten Preise von der Tribüne abholen. Aber auch alle anderen trugen dazu bei, dass Schleswig-Holstein in diesem Jahr nach zwei aufeinanderfolgenden Siegen den zweiten Platz hinter Nordrhein-Westfahlen erreichen konnte. Hier machte sich für NRW sowohl der Heimvorteil als auch die mengenmäßig größte Mannschaft bemerkbar.
Am Sonntag hieß es nun für alle noch einmal hellwach zu sein und auf den 1.000 m die Ergebnisse der Langstrecke zu bestätigen. Das beste Ergebnis gelang hier wiederum dem Mäd 2x 96 mit Calina Schanze und Veronika Mohr, die im A-Finale den 3. Platz eroberten und damit einen glanzvolles Ergebnis zum Ende ihrer Kinderkarriere setzten. Weitere sehr gute Ergebnisse gelangen auch allen anderen Kindern des RRC. So belegte der Mix 4x 97/98 mit Katja Westermann, Antonia Grünwald, Richard Mews, Niklas Domke und Stm. Thore Litfil einen tollen dritten Platz im B-Finale. Ihnen nicht weit hinterher folgten Antonia Hagen und Merle Nacke mit einem 4. Platz im B-Finale im LGW 2x 96/97. Hier ist zu beachten, dass die beiden noch keine 8 Wochen zusammen rudern. Gute Platzierungen im D-Finale gelangen dann schlussendlich noch Neele Schwiethal im 1x 96 und dem Jung 4x 97/98 mit Niklas Wittfoth, Niklas Eichhorst, Christof Rütz, Trutz von Warburg und Stm. Johannes Kollien. Der Jungenvierer trainiert erst sei 3 Wochen zusammen und für sie galt es erste Erfahrungen auf der größten Kinderregatta in Deutschland zu sammeln.
Ein Highlight der Veranstaltung bildete noch das besonders von den Kindern geliebte Betreuerrennen. Dieses Mal besonders interessant, weil auch ein Ratzeburger in der Schleswig-Holstein-Auswahl stand. Malte Glomp erruderte gemeinsam mit 4 anderen Schleswig-Holsteinern einen beachtlichen 2. Platz.
Wir sind stolz auf die Erfolge beim diesjährigen Bundeswettbewerb sagen abschließend alle Trainer aus Schleswig-Holstein. Mit einem 4. Platz in der Gesamtwertung haben die Schleswig-Holsteiner ihr bisher bestes Ergebnis bestätigt.

UND WIR WAREN DABEI!!!

Herzlichen Glückwunsch sagen Euch vor allem die Betreuer vor Ort mit den Trainern Malte, Holger und Carmen und euer Mann für alle Fälle Heiko

Es hat riesigen Spaß mit Euch gemacht – Ihr ward ein super Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.