Professor König bleibt Chef des RRC

Das Vereinsgebäude des Ratzeburger Ruderclubs an der Dr.-Alfred-Block-Allee war mit fast 100 Mitgliedern sehr gut besucht, als es bei der Jahreshauptversammlung des RRC am Freitag, 18. März 2011, um die Wahl des Vorstandes ging. Professor Frank König wurde in seinem Amt durch einstimmigen Rückhalt der gesamten Mannschaft bestätigt und bleibt für weitere zwei Jahre am Ruder des Traditionsvereins. Für eine kurze Zeit hatte RRC-Vize, Heinz Jakubzig, die Leitung der Mitgliederversammlung übernommen, um die Wahl des 1.Vorsitzenden vornehmen zu können.
Auch wenn sich der alte und neue Vorsitzende einmal mehr Zeit für das Private wünscht, wählten ihn die Mitglieder wieder zum Kapitän. Bereits seit einigen Jahren steuert er die Geschicke des RRC’s durch alle Gewässer, die manches mal auch sehr rauh sein können. Weiterhin steht ihm das bewährteVorstandsteam mit seinem Stellvertreter, Heinz Jakubzig sowie Regine König (Regatta), Walter Urbrock (Sport), Kirsten Oschwald (Verwaltung), Thomas Westermann (Finanzen) und Dieter Dobbertin (Ökonomie) zur Verfügung. In diesem Jahr standen neben der Wahl des Vorsitzenden auch weitere Vorstandsposten an. So wurden Walter Urbrock, Kirsten Oschwald und Dieter Dobbertin in ihren Ämtern einstimmig bestätigt und für weitere zwei Jahre wiedergewählt.
Der Bürgermeister der Stadt Ratzeburg, Rainer Voß, überbrachte ebenso wie der Vorsitzende des Schleswig-Holsteinischen Ruderverbandes, Reinhart Grahn, aufmunternde Grußworte. In beiden Reden wurde die Tradition und die Wichtigkeit des Ruderns für Ratzeburg hervorgehoben. Der Ratzeburger Ruderclub ist zudem mit 455 Mitgliedern der größte und gleichzeitig der erfolgreichste Ruderclub in Schleswig-Holstein.
Der Vorsitzende, Frank König, dankte in seinem Bericht allen, die sich für den Verein eingesetzt haben, sei es durch ehrenamtliche Tätigkeit oder in Form von Spenden.
Im weiteren Verlauf gab er sowohl einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres als auch eine Vorschau auf das Jahr 2011.
Des Weiteren folgten die Berichte der einzelnen Ressorts Finanzen, Sport und Regatta.
Für 25jährige Mitgliedschaft wurden Anke Kappei, Edith Keller, Thomas Block und Dirk Praga geehrt. Bereits 40 Jahre im Club sind Ingrid Lenk, Gisela Levin, Ursula Witt, Ingeburg von Witzendorff sowie Bodo Gernet, Michael Koch, Dr. Frank Köster, Georg Levin und Claus Witt. Die Ehrung für eine 50-jährige Mitgliedschaft im RRC erhielten Dagmar Stribny, Gerda Hein, Elly Maier, Jürgen Plagemann und Dr. Klaus Behrens.
Die ersten drei Plätze im Wanderpokal der Damen bis 60 Jahre erruderten sich Christiane Schulze, Birgit Schulz und Regine König. Die siegreichen Damen ab 60 Jahre sind Christa Bengsch, Ilse von Hofen und Gerda Bassenge. Bei den Herren bis 65 Jahre konnten Christian Schanze, Dr. Thomas Lange und Werner Riechers die Plätze belegen.
Bei den Herren ab 66 Jahre heißen die Gewinner Dr. Gert Kürschner, Hans-Gerd Heyer und Christian von Schneidemesser.
Eine Verdienstnadel für besondere und ehrenamtliche Leistungen erhielten in Bronze: Jutta Westermann, Christian Fischer, Malte Glomp, Sebastian Lindenthal, Max Urbrock, Reinhart Grahn und Christian von Schneidemesser. Die Verdienstnadel in Silber wurde an Hans-Peter Schulz verliehen. Zwei goldene Nadeln gingen an Georg Lewin und Horst Zager auf Grund langjähriger und hervorragender Leistungen.
Zeit zum Ausruhen wird es nicht geben, denn die Planungen für die Internationale Ratzeburger Ruderregatta auf dem idyllisch gelegenen Küchensee am Pfingstwochenende laufen bereits auf Hochtouren. Für dieses Jahr haben bereits viele Mannschaften aus verschiedenen Ländern ihr Kommen zur Traditionsregatta in Ratzeburg zugesagt. Auch die deutsche U-23-Nationalmannschaft wird auf dem Küchensee rudern. Geplant ist ebenfalls eine weitere Auflage des beliebten Firmencups. Bereits jetzt können sich interessierte Teams von Firmen und Organisationen beim Ratzeburger Ruderclub anmelden. Wir freuen uns jetzt schon auf spannende und fröhliche Wettkämpfe bei der Ratzeburger “Regatta mit Herz”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.