526. Hamburger Regatta / 2. Internationale DRV-Junioren-Regatta

Am letzten Wochenende fand in Hamburg die 526. Hamburger Regatta und gleichzeitig die 2. Internationale DRV- Junioren- Regatta statt, welche als Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften dient.
Am Samstagmorgen erruderten Veronika Mohr und Calina Schanze vom Ratzeburger Ruderclub einen guten zweiten Platz in ihrem Lauf. Die Beiden trainieren zur Zeit unter der Leitung von Marc Swienty in der Ruderakademie in Ratzeburg. Kurz danach ging Max Appel an den Start und beendete das Rennen über 1500m mit einem überaus deutlichen Sieg. Über einen ebenso klaren Sieg im Vierer ohne Steuermann freuten sich Annemieke Schanze und Lena Schröder vom Ratzeburger RC zusammen mit ihren Mitstreiterinnen Sarah Winkelmann und Imke Schmidt. Diese tolle Leistung konnten sie auch am Sonntag wiederholen. Im Doppelvierer siegten Calina und Annemieke Schanze, Veronika Mohr, Sarah Winkelmann und Steuerfrau Larina Hillemann. Im Juniorinnen- Einer A erruderte Jelena Zamjatnins einen guten dritten Platz in ihrer Abteilung und sicherte sich somit einen Platz im B- Finale am Sonntag. Jonas Weller, der auch im Einer an den Start ging, gewann seinen Lauf souverän und ließ mehrere Längen Wasser zwischen sich und dem Verfolgerfeld. Im Doppelvierer bewiesen Jonas Weller und seine Mitruderer aus Lübeck, Preetz und Hamburg ebenfalls Rudergeschick und sicherten sich nach einem spannenden Rennen den zweiten Platz.
Am Sonntag erruderten sowohl Veronika Mohr und Calina Schanze im Doppelzweier, als auch Max Appel im Einer einen dritten Platz im ersten gesetzten Lauf. Die beiden B- Juniorinnen zeigten auch im Doppelvierer mit Steuermann zusammen mit Annemieke Schanze, Sarah Winkelmann und Steuerfrau Larina Hillemann ihr Können und erreichten im A-Finale den zweiten Platz. Jelena Zamjatnins verfehlte nach einem starken Endspurt nur knapp den zweiten Platz im zweiten gesetzten Lauf der leichten A-Juniorinnen. Jonas Weller konnte sich durch seinen starken Endspurt im Einer den dritten Platz im A-Finale sichern.
Der Ratzeburger Ruderclub hat jedoch nicht nur gute Ruderinnen und Ruderer, sondern auch hervorragende Steuerfrauen. So schrie Thessa Schroeder den ersten Schleswig- Holstein Doppelvierer der leichten B-Junioren zum zweiten Platz im B-Finale.
Der Juniorentrainer des Ratzeburger Ruderclubs Sebastian Schulz ist mit seinen Sportlern sehr zufrieden, aber weiß auch, dass bis zu den Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen noch sehr viel trainiert werden muss, um an die guten Ergebnisse in Hamburg anknüpfen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.