Deutsche Jugendmeisterschaften im Rudern auf dem Baldeneysee in Essen, 21.–24.6.2012-U23-U19-U17

Herzlichen Glückwunsch!
Gold: Arne Schwiethal, Ole Schwiethal, Lena Schröder, Annemieke Schanze
Silber: Moritz Franz, Ole Schwiethal, Jonas Weller (2x), Max Appel, Annemieke Schanze, Anna Calina Schanze, Veronika Mohr
Bronze: Veronika Mohr, Anna Calina Schanze
4.Platz: Jelena Zamjatnins, St. Merle Nacke
5.Platz: Lena Schröder
9.Platz: St. Thessa Schroeder

Vom 21.6.-24.6.2012 fanden auf dem Essener Baldeneysee die Deutschen Jugendmeisterschaften statt. Bei starkem Wind und strömendem Regen kämpften U23, U19 und U17 Ruderer und Ruderinnen um die begehrten Medaillen. Die Ratzeburger zeigten, dass sie diese Ruderbedingungen vom Küchensee gewohnt sind und erzielten hervorragende Ergebnisse.
Veronika Mohr und Calina Schanze erreichten am Sonntagmorgen die erste Medaille für den LRV-Schleswig-Holstein und somit auch für den Ratzeburg RC. Die beiden Ruderinnen des Sportinternats Ratzeburg gewannen die Bronzemedaille im Doppelzweier. Im Juniorinnen-Vierer ohne Steuermann verteidigte das Sportinternat Ratzeburg den Titel vom letzten Jahr, sodass Annemieke Schanze, Sarah Winkelmann, Lena Schröder und Imke Schmidt mit fast einer Bootslänge Wasser zwischen sich und dem Verfolgerfeld Gold gewannen. Im Juniorinnen-Doppelvierer mit Steuermann wurden Calina und Annemieke Schanze, Veronika Mohr und Sarah Winkelmann sowie Steuerfrau Larina Hillemann Deutscher Vizemeister kurz hinter ihren Konkurrentinnen aus Hanau. Max Appel erruderte im Junior-Einer ebenfalls einen hervorragenden zweiten Platz im A-Finale. Thessa Schroeder von Ratzeburger RC steuerte den ersten leichten Schleswig-Holstein Doppelvierer zum dritten Platz im B-Finale und somit zum 9. Platz in der Gesamtwertung.
Doch nicht nur die B-Juniorinnen erbrachten tolle Leistungen. Bei starkem Gegenwind und Regen erruderte die A-Juniorin Jelena Zamjatnins einen tollen vierten Platz. Dieser undankbare vierte Platz überstieg jedoch alle Erwartungen sowohl von Jelena als auch von ihrem Trainer Sebastian Schulz. Besonders für Leichtgewichte ist Gegenwind eine große Herausforderung, doch auch Jonas Weller bewies sein ruderisches Können und erreichte sowohl im Leichtgewichts-Einer als auch im Leichtgewichts-Doppelvierer mit Jonas Drescher aus Lübeck, Finn Antczak und Julian Pöhl aus Hamburg die Silbermedaille.
Sieben Sekunden Vorsprung vor dem zweitplatzierten Boot und damit Gold erruderte sich der U19-Nordost-Achter um Ole Schwiethal, der zusammen mit Frederic Aurin, Marten Backmann und Thomas Matzat aus Lübeck auch noch die Silbermedaille im Junior-Vierer ohne Steuermann gewann. Merle Nacke schrie den leichten Junior-Achter der Renngemeinschaft aus Mölln, Eutin, Kiel, Hannover, Bremerförde, Offenbach und Preetz zum 4. Platz im Finale.
Im U23-Männerachter siegte Arne Schwiethal gemeinsam mit seiner Renngemeinschaft und wurde somit Deutscher Meister.
Moritz Franz reiste extra aus Boston an, um an der DJM teilnehmen zu können. Mit seinem Team aus Eutin und Berlin erruderte er die Silbermedaille.
Mit den Ergebnissen der Meisterschaften sind die Trainer Sebastian Schulz und Marc Swienty sehr zufrieden.
Nach den Deutschen Meisterschaften müssen die Sportler nun noch einen Ergometer-Test fahren und können dann die wohlverdienten Sommerferien genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.