Rudern auf der anderen Seite der Erdkugel – Calina Schanze – Meisterin im Doppelzweier in Australien

Für knapp 3 Monate bin ich dem deutschen Winter in den Sommer entflohen – nach Australien, bessergesagt nach Adelaide, South Australia.

Ich nehme an einem „Highschool-Programm“ von GLS Sprachenzentrum teil und gehe hier ganz normal, wie australische Jugendliche, zur Schule.

Meine Schule ist die Unley High School und sie bietet Rudern an. Dreimal wöchentlich bin ich gegen 4 Uhr aufgestanden, damit ich um 5:30 an der Regattastrecke Adelaides bin, um zu trainieren. Ich bin Einer gefahren, aber auch Doppelzweier mit meiner Partnerin Mackenzie Lum, von einem anderen Ruderclub, hier in Adelaide.
Mackenzie trainiert bei dem South Australian Sports Institute, deren Trainer uns betreut hat. Mackenzies Trainer hatte schon die ganze Zeit nach einer passenden Partnerin gesucht, und da kam das für uns beide genau richtig!

Vom 5. bis zum 11. März waren dann die Australischen Meisterschaften im 3000km entfernten Perth. Meine Schule hat ein kleines Team geschickt, und wir sind mit dem Flugzeug dorthin geflogen. Wir waren alle zusammen in einer Unterkunft, haben auch ein bisschen Sightseeing gemacht und haben auch im Indischen Ozean gebadet.

Ich bin im Under 17 Einer und Under 17 Doppelzweier gestartet.

Hier in Australien werden 2000m auch von den Under 17s gefahren, so war das schon einmal eine Umstellung!

Ich hatte jeden Tag ein Rennen, angefangen mit dem Einer. Im Vorlauf ist etwas sehr Lustiges passiert. Ich bin gegen Neele Schwiethal gefahren, die momentan auch in Australien, Sydney, ist! Ich habe den Vorlauf gewonnen und bin so direkt in ein Halbfinale gekommen. Im Halbfinale bin ich leider nur 3. geworden und bin so in das B-Finale gekommen. Dort habe ich den 1. Platz belegt, bin also insgesamt 7. in Australien im Under 17 Einer!

Der Doppelzweier begann mit dem Vorlauf am Dienstag. Diesen mussten wir gewinnen, um direkt in ein Halbfinale zu kommen. Mit Bootsschäden (während des Rennens sind unsere beiden Schuhe rausgebrochen) und Ach und Krach sind wir direkt in ein Halbfinale eingezogen. Dieses haben wir ebenfalls gewonnen, sodass wir in das Finale gekommen sind. Der Finaltag war sehr heiß und trocken, über 40 Grad, sodass es sehr harte Bedingungen für alle und besonders mich, die noch nie in solch einer Hitze war, waren! Zum Glück war unser Rennen vormittags, sodass die Sonne noch nicht allzu stark war. Wir konnten das Rennen als glückliche 1. abschließen und sind so Australische Meister geworden!

Wir haben uns alle sehr gefreut und Mackenzie und ich waren sehr froh, dass unsere Trainier es organisiert haben, dass wir zusammen rudern konnten.
Für meine Schule war es ein besonderer Moment, denn noch nie ist Unley Australischer Meister geworden im Rudern geworden. Ich freue mich sehr, dass ich für Unley gerudert bin, denn für australische Schulen ist Sport mit das Wichtigste im Schulleben und alle sind mächtig stolz.

Ostern werde ich wieder zurück nach Deutschland kommen und weiter für den Ratzeburger Ruderclub / RVSH fahren!

Liebe Grüße aus Australien
Calina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.