„Aviron sans frontière – Rudern ohne Grenze“ in Strasbourg 2013

Der von französischer Seite organisierte Wettkampf fand erstmals und zwar aus Anlass des 50-jährigen-Elysee-Vertrags-Jubiläums statt. Über 1000m auf dem Rhein trat je ein Boot der französischen Juniorennationalmannschaft gegen eine deutsche Delegation an.
Annemieke Schanze (RRC) und ihre Doppelzweierpartnerin Frieda Hämmerling aus Kiel, zweifache Deutsche Meisterinnen 2013, durften als „Ersatz“ für den Baltic Cup starten und dominierten prompt die Französinnen.
Auf dem schnell fließendem Gewässer gab es extrem gute Zeiten und mitgerissen vom Doppelzweier konnte auch der Vierer Ohne mit Sophie Gnauck (Halle), Sina Kühne (Dresden), Sarah Winkelmann (Belau) und Calina Schanze (RRC) beide Rennen gegen die JWM2013-Crew der Franzosen gewinnen.
Bei der großen Siegerehrung gab es zu hübschen Medaillen noch T-Shirts. Insgesamt haben alle deutschen Mannschaften, bis auf den JM 4-, ihre Rennen gewonnen. Im Rathaus der Stadt Kehl gab es außerdem noch einen Empfang aller Sportler. Aufgrund des Wetters, das leider sehr regnerisch und kühl war, war die groß organisierte Veranstaltung im Zwei-Länder-Garten in Strasbourg eher weniger besucht, was der Stimmung aber nicht viel anhaben konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.