Langstrecke Mölln

Am 10.11.2013 fand in Mölln die traditionelle Langstrecken-Regatta statt. Auf dem windgeschützten Elbe-Lübeck-Kanal kämpften die Ruderer um die schnellsten Zeiten auf der sechs Kilometer langen Strecke, um sich so für die Nationalmannschaft und die Schleswig-Holstein Projekte zu empfehlen.
Mit einer Zeit von 24:30 Minuten ruderte sich Jonas Weller im Einer auf den zweiten Platz der U23 Leichtgewichte. Nach einer krankheitsbedingten langen Pause ist dies ein sehr gutes Ergebnis und eine gute Voraussetzung für die Langstrecke in Dortmund Ende November. In Dortmund zählt es die Leistung aus Mölln zu bestätigen und so die Bundestrainer auf sich aufmerksam zu machen und sich einen Platz im Nationalteam zu sichern.
Auch Lena Schröder und ihre Zweierpartnerin Charlotte Zeiz aus Hamburg zeigten, dass sie die Sommerpause gut überstanden haben und erreichten im Zweier ohne den zweiten Platz. Auf diese sehr gute Leistung soll nun im Winter aufgebaut werden, sodass das Duo erfolgreich in die neue Saison starten kann.
Die Ratzeburger A-Junioren zeigten sich in Mölln ebenfalls stark. Schon in ihrem ersten A-Junioren Jahr überzeugten Christof Rütz, Richard Mews, Leonhard Voßgrag und Clemens Rickert mit guten Ergebnissen auf der Langstrecke.
Die leichten B-Junioren kämpften in Mölln um einen Platz im ersten Schleswig-Holstein Doppelvierer mit Steuermann. Niklas Eichhorst schob sein Boot als schnellstes Leichtgewicht Schleswig-Holsteins über die Strecke und sicherte sich einen Platz im ersten Vierer. Auch Trutz von Warburg empfahl sich mit seiner Leistung für den ersten Vierer. Bradley Feldmann und Yannik Sacherer werden aufgrund ihrer guten Leistungen im zweiten Doppelvierer rudern.
In ihrem ersten B-Juniorinnen Jahr überraschte Silja Moa Carlson mit einem Sieg bei den leichten B-Juniorinnen. Mit einer Zeit von 28:29 Minuten lag sie deutlich vor ihren Konkurrentinnen aus Schleswig-Holstein. Auch Schura Zamjatnins zeigte ihren Siegeswillen auf der sechs Kilometer langen Strecke und erreichte den sechsten Platz.
Trainer Sebastian Schulz ist mit den Ergebnissen aus Mölln sehr zufrieden und hofft, diese im Winter weiter ausbauen zu können.
Lisa Nacke

Quelle Bild-Bericht: Lübecker Nachrichten – 14. Nov. 2013 – REGIONALSPORT – S. 20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.