Norddeutsche Meisterschaften und Jungen- und Mädchen Regatta 2013 in Hamburg

Am letzten Septemberwochenende hieß es für die Ruderer aus Ratzeburg nach einer langen Sommerpause wieder „Achtung-los!“. Bei Sonnenschein zeigten die Ratzeburger, dass sie den Sommer gut überstanden haben und immer noch top in Form sind.
Die erste Medaille der Regatta brachten Richard Mews und Trutz von Warburg im leichten Doppelzweier an Land. Im Einer legten Bradley Feldmann und Yannik Sacherer nach und gewannen jeweils ihre Abteilung. Die leichten Mädels Silja Moa Carlson und Schura Zamjatnins gewannen ihr 1000m Rennen sehr deutlich vor der Konkurrenz aus Otterndorf und Berlin.
Auch die Jüngsten aus Ratzeburg bewiesen ihr Können, Stephan Witting und Ole Komorowski schoben im Einer beide ihren Bugball als Erster über die nach 300m erreichte Ziellinie. Auch Majbritt Schanze und Alida Machwitz gewannen ihre Abteilungen im Einer.
Tyron Falkenhayn und Emma Appel setzten sich gegen ihre Konkurrenten durch und erruderten beide einen weiteren Sieg für den RRC.
Am Sonntag holten Emma Appel, Silja Moa Carlson, Merle Karwasz, Johanna Mohr und Steuermann Sebastian Schütz den ersten Sieg des Tages. Im Jungen Einer setzte sich Yannik Sacherer gegen seine Konkurrenz durch und führte das Feld nach 1000 Metern deutlich an. Noch deutlicher endete das Rennen im Leichtgewichts-Doppelzweier für Schura Zamjatnins und Karlotta Altena, die Beiden kamen mit 16 Sekunden Vorsprung vor dem Rest des Feldes ins Ziel. Auf der kurzen Strecke zogen Alida Machwitz und Majbritt Schanze nach und siegten ebenfalls sehr deutlich. Auch Ida Wolters und Stephan Witting legten die 300m im Einer als Schnellste in ihrer Abteilung zurück. Im Doppelvierer mit Steuermann freuten sich Valentin Döring, Sandra Schulz, Tyron Falkenhayn, Ida Wolters und Steuermann Sebastian Schütz über ihren Sieg. Der Jungen-Doppelvierer mit Bradley Feldmann, Marc-Christian Rieck, Fabian Rychlik, Yannik Sacherer und Steuermann Yannik Geldermann legte direkt nach und siegte souverän mit 30 Sek. Vorsprung im darauffolgenden Rennen. Richard Mews gewann seine Rennen sowohl im Einer als auch im Leichtgewichts-Doppelzweier mit Trutz von Warburg. Ebenfalls im Leichtgewichts-Doppelzweier siegten Christof Rütz und Niklas Eichhorst. Silja Moa Carlson zeigte ihren Kampfgeist im Einer und ließ ihre Konkurrentinnen weit hinter sich. Und auch Andreas Conta freute sich über seinen Sieg im Junior-Einer. Den erfolgreichen Abschluss der Regatta bildeten Calina Schanze, Anne Marie Kroll, Lena Rütz und Veronika Mohr, die im Frauen-Doppelvierer die Norddeutschen Meisterschaften gewannen.
„Nach den zahlreichen guten bis sehr guten Ergebnissen in Hamburg freue ich mich, diese über die Herbst- und Wintermonate zusammen mit den Sportlern weiter auszubauen. Ich hoffe, dass dann weitere Erfolge kommen werden,“ so Trainer Sebastian Schulz. (Bild 1)
Bild 2: Richard Mews u. Trutz von Warburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.