107. Große Bremer Ruderregatta – 10./11. Mai 2014

Verregnete Regatta in Bremen

Am vergangenen Wochenende machte sich eine große Mannschaft mit einem Reisebus zur Bremer Regatta auf den Weg.
Nachdem alle Kinder sowie Junioren die Nacht im Zelt verbracht hatten, ging es am Samstagmorgen an den Start.
Zunächst trauten sich die Kleinsten des Vereins und bestritten das sogenannte Slalomrennen, bei dem Jonathan Kares einen verdienten Sieg errang.
Am Nachmittag begann dann die Langstrecke über 3000 Meter. Viele zweite und dritte Plätze wurden trotz strömendem Regen für Ratzeburg dabei erkämpft.
Nachdem am Sonntag alle wieder fit und ausgeschlafen waren, konnte Stephan Witting an die Spitze fahren und gewann die hart erkämpfte Goldmedaille. Auch Sandra Schulz, Johanna Kodal und Alida Machwitz konnten auf der Distanz von 300 Metern im Einer überzeugen.
Für die Junioren und Juniorinnen war der Wettkampf in Bremen sehr wichtig und vorentscheidend für die kommenden Regatten. Die Ratzeburger Leichtgewichte Richard Mews und Christof Rütz glänzten jeweils im Einer auf ihrer Strecke von 1500 Metern. Ebenfalls dem Druck standhalten, konnten Silja Moa Carlson und Schura Zamjatnins mit ihren Zweierpartnerinnen aus Schleswig-Holstein.
Die leichten B-Junioren, Niklas Eichhorst, Trutz von Warburg, Bradley Feldmann, Yannik Sacherer und Jannik Geldermann starteten in Renngemeinschaften für Schleswig-Holstein. So konnten auch diese ihr Können auf dem Wasser unter Beweis stellen und errangen gute Plätze im Doppelzweier und –vierer mit Steuermann.
Außerdem gewann Fabian Rychlik im Doppelvierer mit Steuermann in seinem Lauf.
Sonntagabend fuhr die gesamte Mannschaft erschöpft wieder nach Ratzeburg, um dort für die kommenden Regatten fleißig zu trainieren.

Nina Sacherer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.