RRC-Achter bei der CYRC-Geburtstagsgala in Cognac (F)

Am 20. September feierte der „ehrwürdige“ (Charente Libre vom 20.09.2014, Artikel hängt im Club aus) CYRC-Ruderclub das 150. Gründungsjubiläum. Grund genug für einen RRC-Achter an der Feier unserer französischen Freude teilzunehmen. Unter der Leitung von Clubchef Frank und Regine König schlossen sich Horst und Annegret Köster an. Ex-Clubchef Horst Köster leitete jahrelang den Austausch zusammen mit James Hennessy; auch Birgit und Peter Schulz wollten wieder hin. Besonders gern gesehener Geburtstagsgast war vor allem natürlich Stephan Semmler, der „entweder 1980 oder 1982“ nach eigenem Bekunden erstmals als Jugendlicher am Austausch teilnahm und diesen nun selbst seit vielen Jahren leitet: keiner hat mehr Freude in Cognac als Stephan.
Ehrwürdig ist der Cognac Yacht Rowing Club, dessen Ursprünge ins Jahr 1864 zurückgehen, in der Tat. Die heutige Form nahm der Club aber erst in den 60-ziger Jahren an, als der Yacht-Club der Hennessys mit dem Rowing-Club der Martells fusionierte. Vor allem unter James Hennessy und Dr. Alfred Block und Horst Köster nahm dann auch die Freundschaft unserer Clubs richtig Form am. Insgesamt erreichte der CYRC nach eigenem Bekunden 171 X Gold-, 92 X Silber- sowie 456 X Bronze-Platzierungen und ist damit ein Stück französische Rudergeschichte.
„Ehrwürdig“ im negativen Sinne war die Feier aber nicht. Sie war würdig, ungezwungen, fröhlich und liebevoll organisiert. Weil 1864 die französischen Ruderer Strohhut und Halstuch trugen (s. die Pappfigur links auf dem Foto an der Getränkeausgabe) trugen alle Geburtstagsgäste diese Sportkleidung zum Empfang am Samstagvormittag. Den Geburtstagsnachmittag gestaltete die CYRC-Jugend mit zahlreichen ruderischen Highlights, wie Kopfstand auf dem Übungseiner und anderen Geschicklichkeitsübungen, Sprintregatten für Jung und etwas Ältere u. ä. In den ehrwürdigen Gemäuern des Chateau Otard startete dann am Abend die eigentliche Geburtstagsgala. In seiner mit großem Applaus bedachten und auf französisch gehaltenen Geburtsrede gratulierte Frank König für die Stadt Ratzeburg und den RRC dem Jubilaren und bedankte sich für die französisch-deutsche Ruderfreundschaft mit einem Erinnerungsgeschenk: einer gravierten Wasserkaraffe mit neun gleich gravierten Gläsern (8 + Steuermann macht halt neun Durstige). Bis in die frühen Morgenstunden wurde dann mit den Ehrengästen (u. a. Maurice Hennessy) gefeiert und getanzt.
L`aviron et lŽamour. Etwas überrascht trafen wir beim CYRC auf Reinhard Wendemuth. Reinhard Wendemuth war in dem von Karl Adam trainierten Olympia-Achter von 1972 auf Schlag, der sich natürlich auf dem Küchensee vorbereitet hatte. Er war ebenso überrascht uns Küchenseer beim Jubiläum zu treffen. Aber nicht nur wir als Partnerclub hatten eine schlüssige Begründung für unsere Jubiläumsteilnahme, sondern auch Reinhard Wendemuth. Denn er wusste zu berichten, dass er bei der Internationalen Ruderregatta auf dem Steg des RRC erstmalig der CYRC-Erfolgsruderin Francoise Whittington gewahr wurde, mit der er seit einigen Jahren in Cognac lebt. Reinhard Wendemuth nahm deshalb als Lebenspartner von Francoise am Empfang teil. Im Übrigen rudert er glücklich beim Breitensporttraining des CYRC mittwochs und samstags. Wie durch Zufall war es gerade Samstag und Reinhard Wendemuth ging auf Schlag des CYRC-RRC-Geburtstags-Achters. „Cash“ (so sein 1972er-Spitzname) grüßt Ratzeburg und insbesondere seinen Team-Kollegen von 1972 Lingolf von Lingelsheim!
Gut, dass es die Internationale Ratzeburger Ruderregatta gibt!

RRC PM 19/2014
V.i.S.d.P.: Berthold Witting
Fotos 1 – 3: CYRC

siehe auch:
Charente Libre online:
Cognac : l’auguste club d’aviron célèbre ses 150 ans
Le 20 septembre par Stéphane URBAJTEL
http://www.charentelibre.fr/2014/09/20/l-auguste-club-d-aviron-celebre-ses-150-ans,1915181.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.