Ruder Junioren-EM in Belgien: Silber und Bronze für den RRC / RRC-Erfolge in Köln und Werder

Am vergangenen Sonntag ging es für zwei Ratzeburgerinnen nicht zur Europawahl ins Wahllokal, sondern zur Junioren Europameisterschaft nach Hazewinkel/Belgien. Im achtköpfigen Nationalteam saßen die beiden Ratzeburger Schwestern Anna Calina Schanze mit ihrer Zweierpartnerin Charlotte Zeiz (Hamburg) und Annemieke Schanze mit ihrer Partnerin Frieda Hämmerling (Kiel) erfolgreich mit im Boot. Anna Calina und Annemieke Schanze werden in Ratzeburg von ihrem Trainer Marc Swienty betreut, der die beide auch in Belgien betreute. Annemieke Schanze errang die Silbermedaille und Anna Calina Bronzemedaille. Beide schafften damit beste Voraussetzungen für ihre Teilnahme an den Juniorenweltmeisterschaften 2014, die vom 6. bis 10. August 2014 im heimischen Hamburg stattfinden wird.
Zeitgleich starteten in Deutschland weitere bedeutsame Regatten. In Köln führte der Deutsche Ruderverband eine Kleinbootüberprüfung für seinen Leistungskader U 23 durch. Auch hier starteten Ratzeburger Geschwister: die Brüder Arne Schwiethal mit Partner Eike Kutzki (Schleswig) und Ole Schwiethal, der allerdings seit kurzem für Lübeck startet. Im Ergebnis erreichte Arne einen siebten und Ole einen fünften Platz. Erfolgreicher war Gegory Schaltegger, der einen dritten Platz im Zweier ohne Steuermann (leicht) errudern konnte. Leichtgewichtsnachwuchsruderer Jonas Weller musste sich im Ergebnis mit einem 10. Platz im Einer begnügen; Anne Marie Kroll musste das Rennen mit ihrem Zweierboot gar aufgeben.
Auch die Junioren starteten in Köln eine Regatta. Besonders erfolgreich waren im A-Juniorenbereich Veronika Mohr (6. Platz im Einer sowie Abteilungssiegerin im Zweier), Lena Schröder und Imke Schmidt (6. Platz im Zweier ohne). Im B-Juniorinnenbereich erreichte der Vierer mit Steuerfrau mit Marieluise Witting einen 2. Platz im Gesamtfeld erreichten. Silja Moa Carlson erreichte einen 9. Platz im Einer, Merle Karwasz und Johanna Mohr wurden 4. im D- Finale bzw. 6. im B-Finale. Die Kölner Regatta diente der Vorbereitung auf die im Juni folgenden Deutschen Juniorenmeisterschaften in Brandenburg.
Dort trafen sich am gleichen Wochenende bereits in Werder auf der Havel die besten Ruderer Deutschlands über 26 Jahren. Mit dabei auch die Mastersruderer des Ratzeburger Ruderclubs um Thomas Lange. Bei perfekten Bedingungen und strahlendem Sonnenschein war es erneut Sven Appel (43), der die meisten Erfolge erzielte – ergänzt um kulinarische Werderaner Spezialitäten. Im Doppelvierer errang er einen Sieg und zwei Silberränge mit seinen Partnern Christian Schanze (46), Lars Komorowski (42) und Thomas Lange (50) in den drei Altersklassen Ü42, Ü34 und Ü26. Zusätzlich fuhr er im Einer in der Klassen Ü34 souverän auf einen zweiten Platz, knapp hinter dem wesentlich jüngeren Sieger aus Dessau. Christian Schanze und Jens Burow (46) starteten im Doppelzweier in der jüngsten Altersklasse „hoch“ und konnten ebenfalls am Siegersteg anlegen, um eine verdiente Bronzemedaille abzuholen. Nicht zuletzt erreichten Jens Burow im Einer sowie Christiane Schanze (41) mit ihrer Lübecker Partnerin Wiebke Knoll (30) im Doppelzweier jeweils das Finale, mussten sich aber letztlich der starken Konkurrenz beugen. Das gute Abschneiden auf der nationalen Regatta ist ein guter Zwischenschritt zur World Rowing Euro Masters Regatta in München Ende Juli, wo sich die besten deutschen Sportler mit Athleten aus ganz Europa messen werden.

Bild 1:
Trainer Marc Swienty (m.) mit den EM-Platzierten Frieda Hämmerling (Kiel), Annemieke und Anna Calina Schanze (RRC) und Charlotte Zeiz

Bild 2:
Bronze für die Masterruderer Christian Schanze (l.) und Jens Burow beim Championat in Werder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.