Jahresmitgliederversammlung der Ratzeburger Ruderer

Ausgerechnet auf Freitag den 13. fiel in diesem Jahre die Jahresmitgliederversammlung des Ratzeburger Ruderclubs. Da aber die Sportler international und national gut abgeschnitten hatten und auch das Clubmanagement erfolgreiche Arbeit geleistet hatte verlief die Versammlung überaus erfolgreich. Clubchef Prof. Dr. Frank T. König konnte knapp 100 der aktuell 486 Clubmitglieder begrüßen, unter ihnen auch Bürgermeister Rainer Voß, der Ratzeburgs erfolgreichsten Sportverein im Namen der Stadt Ratzeburg grüßte. Die anschließenden Vorstandswahlen bestätigten Clubchef König für ein weiteres Jahr in seinem Amte. Allerdings verwies König darauf, dass zwei seiner Vorgänger 11 Jahre im Amte waren und auch er für sich entschieden habe nach diesem für ihn elften Jahre die Vorsitzkarriere an den Nagel zu hängen. Die Versammlung wählte sodann Walter Urbrock erneut zu einem Vertreter Königs, Dr. Mathias Behrens neu zum Vorstand Verwaltung und bestätigte Berthold Witting in der Öffentlichkeitsarbeit. Da die Mitgliederversammlung auch die Anpassung der seit 7 Jahren unverändert gebliebenen Beiträge genehmigte, kann der Club zuversichtlich in das neue Ruderjahr blicken. Kurzweiliger fanden die Mitglieder ohnehin die Auszeichnung langjähriger Clubkameradinnen und Clubkameraden, die mit vielen Erinnerungen an die vergangenen Jahre aufwarteten. So wurden für 50-Jährige Mitgliedschaft Dr. Lothar Domke, Hubertus Eichblatt, Annemarie Feege, Karl-Heinz Gernet, Susanne Knaack, Klaus Liermann, Peter Niehusen und Reinhart Witt, für 40-jährige Mitgliedschaft Eberhard Hirschfelder, Marianne Lange, Dr. Peter Schmidt und Sybille und Horst Zager sowie für 25-jährige Mitgliedschaft Ilse Fischer, Anja-Birke Haardt, Edda John, Ilse Köster sowie Jörg Lehnigk ausgezeichnet. Für ihren Einsatz für den Club wurden die Topsportlerinnen Anna-Calina und Annemieke Schanze ausgezeichnet sowie für ihr Engagement Lutz Bretthauer, Dr. Sven Hoops, Werner Riechers, Dr. Arno Schliffke sowie Berthold Witting. Mit Spannung wurde auch diesmal wieder die Auszeichnung der clubinternen sportlichen Leistungen erwartet. Bei den Damen unter 60 Jahren setzte sich erneut Christiane Schanze mit 1796 geruderten Kilometern durch; ihr Gatte Christian schaffte bei den Männern mit 2429 km nicht nur ebenfalls den ersten Platz, sondern auch die höchste clubinterne Ruderleistung überhaupt. Knapp dahinter lag mit 2024km Hans Gerd Heyer, der das Klassement der über 66-jährigen damit für sich entschied. Bei den Damen über 61 Jahren war dies Birgit Schulz mit 1353 km. Kein Wunder bei diesen Ruderleistungen, dass das diesjährige Anrudern kaum erwartet werden kann, dass der Schleswig-Holsteinische Ruderverband im 50. Jahre seines Bestehens diesmal bei den Ratzeburgern am 26. April veranstaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.