Unter Freunden: der 47. Ruderaustausch zwischen dem RRC und dem CYRC

Vom 21. bis 26. August waren unsere Cognacer Ruderfreunde (CYRC) wieder bei uns zu Besuch. Stephan Semmler, der gerade den 50. Geburtstag feiern konnte, hatte den für ihn gefühlt 40. Austausch erfahren vorbereitet. Unkompliziert hatten sich liebe Gastfamilien in unseren Reihen gefunden, die 13 Jugendlichen bzw. Jungerwachsenen unter Leitung von Clubpräsident Alain Moreau mit seiner Frau Marie-Claire aufnahmen. Mit von der Partie auch zwei „Master“.

Das gemeinsame Abendessen mit den Gästen hatten die Gastfamilien abwechslungsreich vorbereitet. Stephan Semmler erhielt zum Zeichen des Dankes vom CYRC und RRC ein gemeinsames Geburtstagsgeschenk: potion magic (Cognac), was sonst. Der Samstagmorgen wurde in den Familien genutzt, sich ein wenig zu beschnüffeln, soweit man sich nicht bereits aus den vorherigen Austauschen kannte. Am Samstagnachmittag stand dann die Interne Internationale Regatta an, die, wenn nicht der Austausch gewesen wäre, sehr mau ausgefallen wäre. Immerhin konnten sich die Austauschler gegenseitig messen und Gemeinsamkeiten und Unterschiede (Anlagen) in der Ruderausbildung entdecken. Im Erwachsenenbereich gingen zwei Vierer ins Rennen, im Übrigen machten die Jugendlichen das Feld unter sich aus.
Walter Urbrock hatte deshalb mehr mit der situativen Teilnahme zu kämpfen als mit der Zahl der Teilnehmer. Immerhin: es hatten alle viel Spaß!

Der Regatta schloss sich die gemeinsame Teilnahme am Empfang und sodann am Sommerfest an. Die Jugendlichen unter tatkräftiger Unterstützung durch den Jugendwart Niki Eichhorst hatten sich gut auf das Fest vorbereitet und konnten mit Musik und Tanz aufwarten. Sie blieben deshalb bis in die Puppen, wohingegen die Erwachsenen beizeiten zu Bett mussten. Am Sonntag machte sich dann eine mächtige Armada von Ruderbooten auf den Weg nach Utecht, wo ein Landkommando ein liebevolles Picknick vorbereitet hatte. Am Montag schloss sich dann ein Tag Berlin an, den Peter Schulz generalstabsmäßig vorbereitet hatte und der mit einer original Berliner Currywurst schloss. Am Dienstag ging es dann in den Hansapark (endlich!), wohingegen die beiden Clubspitzen von Bürgermeister Rainer Voss im Rathaus empfangen wurden. Am Mittwoch schloss ein Kurzausflug nach Lübeck den 47. Austausch ab.

Rückblickend betrachtet war es eine uneingeschränkt schöne Zeit. Man kannte sich aus den vorherigen Treffen. Es sprachen viele Jugendliche Deutsch, so dass sich die beiden Jugendgruppen schnell zu einer vereinten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.