Reine Männersache: der RRC-Herrenabend 2016

Nachdem in den vergangenen Jahren schon mal ein Auge zugedrückt wurde und „Ehrenherren“ zur Runde zugelassen wurden, blieb es in diesem Jahr wieder eine reine runde Männersache: der Herrenabend, eine Institution des RRC. Da auch die Damen bereits zu ihrer Veranstaltung geladen hatten (Adventsessen der Damen am 29.11.2016), musste „man“ auch kein schlechtes Gewissen haben, sondern konnte sich gepflegt dem Herrengespräch widmen. Für den RRC-Vorsitzenden Thomas Lange war es die erste Begrüßung zu dieser Runde. Erfreut stellte er fest, dass der Zuspruch der Anmelder ungebrochen ist, so dass auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Ehrengäste begrüßt werden konnten. Thomas Lange stellte die Motivation zu einer Clubmitgliedschaft in den Vordergrund seiner Überlegungen und fand dazu viele treffende Gründe: u. a. auch die Pflege guter Traditionen. Helmut Griep, Ehrenvorsitzender des DRV, griff diese Gedanken dankbar auf. So sei die Ratzeburger Ruderregatta nicht nur Markenzeichen, sondern eine Ratzeburger Tradition. Auch der neue RRC-Vorsitzende stehe für eine lange Tradition erfolgreichen Rudersportes und Engagement für den Rudersport. Für den DRV überbrachte Griep deshalb den Dank und die persönlichen Glückwünsche zu seinem Amt im RRC. Griep freute sich, dass die Arbeiten an der Filmstätte Ratzeburg vorangingen, alte Filme zu digitalisieren, damit diese auch in der Zukunft zu Verfügung stehen, um die Ratzeburger Rudertradition zu dokumentieren. Landestrainer Björn Lötsch war sich der Ehre bewusst, in Schleswig-Holsteins erfolgreichstem Ruderclub zu Gast zu sein und freute sich, den Ruderinnen und Ruderern und ihren Trainern herzlich zu ihren Erfolgen zu gratulieren. Ratzeburgs Bürgermeister (und RRC-Mitglied) Rainer Voß ließ deshalb keine Zweifel an der Kontinuität Ratzeburger Rudertradition aufkommen: Ratzeburg Rowing continue sei schließlich der Name und Programm. Dann wurde es aber Zeit: das Team des „Seniorenwohnsitzes Ratzeburg“ reichte Eisbein und Kassler und alle ließen es sich trefflich schmecken. Thomas Lange nutzte dabei die Gelegenheit mit Jugendwart Niklas Eichhorst und Trutz von Warburg stellvertretend für viele Freunde und Förderer des RRC Lutz Bretthauer zu danken. Der hatte zusammen mit zahlreichen anderen Organisatoren eine Silvesterfeier im RRC organisiert und den Erlös der RRC-Jugend gespendet, die seitdem in ihr Training ein Spinningrad einbeziehen kann. Ein kräftiges „Hipp-Hipp-Hurra“ dankte allen Freunden und Förderern ihr Engagement für den RRC.

Fotos 1-4 (RRC)
Clubchef Thomas Lange mit … DRV-Ehrenpräsident Helmut Griep … und
Bürgermeister Rainer Voß
Jugendwart Niklas Eichhorst (r) dankt (stellvertretend Lutz Bretthauer mit
Blumen) für die Spende zum Spinnningrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.