Gelaufen: der 47. Winterlauf!

„Der Ratzeburger Winterlauf bleibt das saisoneröffnende Sportereignis in der Region“, freute sich Cheforganisator Olaf Schadowsky vom Ratzeburger Ruderclub über das Meldeergebnis des Jahres 2020. Mit über 300 Meldungen  konnte wie auch schon im letzten Jahr eine Marke geknackt werden. „Und, das ist mindestens genau so wichtig: der Winterlauf spricht weiter Sportler aus ganz Norddeutschland an!“, so das Resümee des Veranstalters.

Der Ruf von Laufchef Olaf Schadowsky kam an: mehr als 300 Teilnehmer!

Die optimalen Bedingungen mit nur leicht kaltem Wind nutzten die Lübecker Teilnehmer zu einem Doppelschlag. Der Vorjahreszweite Simon Müller (Tri Sport Lübeck) lief die 7,5km-Distanz in 22:45min und unterbot damit den bisher von Claudius Michalak (Segeberger Ruderclub) gehaltenen Streckenrekord um ganze 14 Sekunden. Michalak war zur 47. Auflage dieses Laufklassikers ebenso wenig angetreten wie die Vorjahressiegerin Sandra Mennigen (RRC). Mennigen machte damit auch ihren Vorjahresplatz frei für die Vorjahreszweite für Carina Nienhaus (Running Athlete Lübeck). Nienhaus finishte mit exakt 30:00min und unterbot damit auch ihre Vorjahreszeit (31:05min) so deutlich, dass sie überaus verdient aufs Siegertreppchen stieg. Bei den Damen ließen sich damit die Läuferinnen nicht von den Teilnehmerinnen anderer Sportarten verdrängen. Sandra Wittfoht (Möllner SV, 31:07min) und Simone Rütz de Segura (LAC Lübeck, 32,29min) erreichten Plätze 2 und 3, wohingegen die Ruderinnen erst ab Platz 8 in das Rennen eingreifen konnten. Aus der Sicht des Gastgebers platzierte mit Nadja Brunschlik auf Platz 14 die erste Läuferin. Bei den Herren hingegen konnte sich Cheforganisator Olaf Schadowsky riesig freuen, denn der ehemalige Leistungsruderer des Gastgebers Jonas Weller schob sich souverän den 2. Platz (RRC, 23:39min).

Jonas im Ziel und Peter Schulz steht die ganze stolze Freude des RRC ins Gesicht geschrieben

Lukas Weidinger (Segeberg, 23:46min) verteidigte seinen Vorjahresplatz 3. Will man also den Hauptlauf des 47. Winterlaufs mit einem Satz zusammenfassen, dann ist es, dass die Vorjahreszweiten Müller und Nienhusen, die Abwesenheit der der Vorjahressieger eiskalt zu neuen Streckenrekorden ausnutzten. Glückwunsch!

Carina Nienhusen im Ziel: Platz 1

Erfreulich aus Ratzeburger Sicht auch das Abschneiden von Johannes Langhans (RRC), der den Lauf rund um die Regattastrecke zur Trainingsvorbereitung auf die Ergo-WM in Kürze in Paris nutzte und mit 26:40min auf einen 8. Platz stürmte. „Rudern ist schöner…“, keuchte Langans jedoch beim Zieleinlauf, „…als dieses Laufen und Ergofahren im Winter!“ Trotzdem Johannes: „bonne chance à Paris“! Bei den Kindern sei noch der Sieg von Emil von Keiser aus Kulpin ins Licht gerückt: „Junger Läufer, ganz groß“!

Freuen wie die Großen, Emil im Ziel!

Weitere Infos: Herzogtum direkt – Andreas Anders

https://herzogtum-direkt.de/index.php/2020/01/27/rrc-winterlauf-laeutet-freiluftsaison-2020-ein/